ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:16 Uhr

Radball
Großkoschener Radballer qualifizieren sich für Aufstieg

Großkoschen. Tobias Kolba und Norman Tuppatsch beenden die Zweitliga-Saison auf Platz drei.

Beim letzten Radball-Spieltag am Wochenende in Mücheln (Sachsen-Anhalt) konnten sich die beiden Seenländer Tobias Kolba und Norman Tuppatsch für das Aufstiegshalbfinale qualifizieren. Mit jeweils einem Sieg, Unentschieden und einer Niederlage sicherten sich die beiden den dritten Platz für Großkoschen (37 Punkte). Auf Rang eins befindet sich der KSC Leipzig (46 Punkte). Platz zwei nimmt der RSV Sangerhausen mit 44 Punkten ein. Das Halbfinale zum Aufstieg in die deutsche Eliteliga findet am 1. September dieses Jahres statt.

Bereits an diesem Samstag, 30. Juni, ist in der Sporthalle Hosena das Aufstiegsfinale zur zweiten Radball-Bundesliga zu erleben. Das Turnier startet um 14 Uhr. Für den RSV Großkoschen sind Jens Schönherr und Oliver Noack am Start. Es starten sechs Mannschaften aus ganz Deutschland und die drei besten steigen in die zweite Bundesliga auf. Das Ausweichen nach Hosena wird nötig, weil die Großkoschener Seesporthalle bereits belegt ist.

(pm/dfh)