ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:08 Uhr

Radball
Großkoschen will zurück in die Bundesliga








Ambitionierter Nachwuchs: Moritz Gerndt und Patrick Richter gehen erstmals bei den Männern auf Punktejagd.
Ambitionierter Nachwuchs: Moritz Gerndt und Patrick Richter gehen erstmals bei den Männern auf Punktejagd. FOTO: Lars Hartfelder
Großkoschen. Die RSV-Radballer fiebern dem Saisonstart entgegen. Der Verein erwartet ein spannendes Spieljahr mit einigen Höhepunkten. Von Lars Hartfelder

Die Radballer des RSV Großkoschen stehen in den Startlöchern und brennen auf den Saisonbeginn. Alle Teams haben sich intensiv auf das neue Spieljahr vorbereitet und warten nun auf die ersten Bewährungsproben.

Die erste Mannschaft um Tobias Kolba und Norman Tuppatsch geht nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga in der Nord-Gruppe der 2. Bundesliga an den Start. Allerdings warten starke Gegner auf das Großkoschener Duo. „Die Liga ist sehr ausgeglichen, da drei Mannschaften aus der 1. Bundesliga abgestiegen sind“, berichtet Norman Tuppatsch. Hinzu kommen drei sehr starke Aufsteiger, unter anderem der amtierende Junioren-Europameister. „Trotzdem ist unser Ziel die Teilnahme an den Aufstiegsspielen“, gibt sich Tuppatsch kämpferisch. Los geht es am 27. Januar mit dem Auswärtsturnier, ehe am 17. Februar die Heimveranstaltung in der Seesporthalle Großkoschen folgt.

Das gleiche Ziel verfolgt die zweite RSV-Mannschaft mit Oliver Noack und Jens Schönherr, die nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga in der Oberliga neu angreifen will. Mit Spannung wird die Bewährungsprobe im Männerbereich von Moritz Gerndt und Patrick Richter erwartet. Die beiden kommen aus dem eigenen Nachwuchs und haben im vergangenen Spieljahr bei den deutschen U19-Meisterschaften den fünften Platz belegt.

In der Verbandsliga spielen mit Paul Bäde und Steve Babick ebenfalls zwei sehr junge Sportler. Der Aufstieg in die Oberliga ist das Ziel für dieses Team. In der Landesliga gehen die Mannschaften Mike Wilhelm/Torsten Klante und Enrico Nitzschke/Olaf Müller auf Punktejagd.

Die Nachwuchsarbeit nimmt beim RSV Großkoschen auch weiterhin einen großen Stellenwert ein. Der Verein hatte im vergangenen Jahr – als einziger in Deutschland – in allen Altersklassen an nationalen Meisterschaften teilgenommen. Tim und Eric Lehmann wurden sogar Deutscher Meister in der Altersklasse U17. Die Erfolgsgeschichte war sicher auch ein Grund dafür, weshalb es dem Verein gelungen ist, das Junioren-Qualifikationsturnier zur Europameisterschaft nach Großkoschen zu holen. Die sieben besten nationalen Nachwuchsmannschaften spielen im Frühjahr den deutschen Teilnehmer für die Junioren-Europameisterschaft in Mosnang (Schweiz) aus. Tim und Eric Lehmann sind dann am 17. und 18. März  in der Seesporthalle Großkoschen ebenfalls mit am Start.










Tim und Eric Lehmann kämpfen im März um die Qualifikation zur U17-Europameisterschaft.
Tim und Eric Lehmann kämpfen im März um die Qualifikation zur U17-Europameisterschaft. FOTO: Verein