| 17:53 Uhr

Radball
Großkoschen führt die 2. Bundesliga an

Die zweite Mannschaft des RSV Großkoschen, die in der Oberliga eine gute Rolle spielt, mit Oliver Noack und Jens Schönherr.
Die zweite Mannschaft des RSV Großkoschen, die in der Oberliga eine gute Rolle spielt, mit Oliver Noack und Jens Schönherr. FOTO: Norman Tuppatsch
Großkoschen. Radballer Tobias Kolba und Norman Tuppatsch nach der Hinrunde auf dem Platz an der Sonne.

Nach einer sehr guten Hinrunde führen die Radballer des RSV Großkoschen die Tabelle in der 2. Bundesliga an. Nach einem perfekten dritten Spieltag in Kamenz kann die erste Mannschaft des RSV´s die Saisonpause von der Spitze der Tabelle genießen.

Im ersten Spiel wurde die Mannschaft aus Reideburg mit einem hart umkämpften 3:2 geschlagen. Danach besiegte man die unbequeme Mannschaft aus Mücheln sicher mit 6:1. Im letzten Spiel wartete der noch amtierende Junioren-Europameister aus Sangerhausen. Die Routine der beiden Koschner Sportler zahlte sich gegen diese junge talentierte Mannschaft aus. Aus einer sicheren Abwehr und mit abgeklärtem Angriffsspiel konnte man auch dieses Spiel mit 6:3 gewinnen. Der nächste Spieltag findet am 12.Mai im bayrischen Steinwiesen statt.

In der Oberliga sind bereits vier von sechs Spieltagen absolviert. Die zweite Mannschaft Oliver  Noack und Jens Schönherr liegt auf einem sicheren zweiten Platz und hat somit die Aufstiegsspiele in Sicht. Die junge Mannschaft Moritz Gerndt und Patrick Richter hält in ihrem ersten Männerjahr gut mit und belegt aktuell Platz acht. Der Kampf um den Klassenerhalt wird sich in den Duellen mit den direkten Konkurrenten entscheiden.

In der Verbandsliga sind Steve Babick und Paul Bäde zur Halbzeit sicherer Tabellenführer. Damit steht die Ampel für den Wiederaufstieg auf Grün. Beim letzten Spieltag in Cottbus konnten sie die perfekte Ausbeute von 12 Punkten einfahren. Sie haben ihren nächsten Spieltag am 21. April in Berlin. Am 5. Mai steht dann noch der Heimspieltag in der Seesporthalle Großkoschen an. Der Beginn ist um 9 Uhr.

In der Landesliga konnten Mike Wilhelm und Thorsten Klante das Spitzenspiel gegen Finsterwalde gewinnen und sind somit alleiniger Tabellenführer. Für sie und die zweite Verbandsligamannschaft Olaf Müller und Enrico Nitzschke geht es am 28. April nach Cottbus zum dritten Spieltag. Der letzte Spieltag findet am 2. Juni in der Seesporthalle statt. Dieses Turnier beginnt um 10 Uhr.