| 17:53 Uhr

Tischtennis
Favoriten setzen sich zum Auftakt durch

Tischtennis-Landesliga. Drei klare Favoritensiege hat es zum Jahresauftakt der Tischtennis-Landesliga gegeben. Spitzenreiter TTC Finsterwalde und Verfolger Blau-Weiß Vetschau gewannen ebenso deutlich wie der Tabellenfünfte Stahl Senftenberg. Von Lars Hartfelder

TTC Finsterwalde – Cottbuser TT-Team III 14:0. Absolut chancenlos war das Schlusslicht beim Tabellenführer in Finsterwalde. Die Gastgeber hatten lediglich im zweiten Doppel Probleme, welches Dirk Schiffler und Olaf Hensel knapp in fünf Sätzen gegen Thomas Mellack und Philipp Bevermann gewannen. In den Einzeln gelangen den Cottbusern nur noch drei Satzgewinne.

Finsterwalde: Dirk Schiffler (3,5); Jens Richter (3,5); Olaf Hensel (3,5); Chris Hanisch (3,5).

SpVgg. Blau-Weiß Vetschau – SV 90 Byhleguhre 11:3. Bis zum 3:2 für Vetschau verlief die Partie ausgeglichen, wobei Gäste-Spieler Andreas Rosenow gegen Robin Wittke sein Einzel nach einer 2:1-Satz-Führung noch verlor. Danach setzten sich die favorisierten Hausherren kontinuierlich ab und ließen nichts mehr anbrennen. Vetschaus Neuzugang Philipp Müller überzeugte bei seiner Premiere mit drei Siegen.

Vetschau: Richard Mönch (3,5); Robin Wittke (3,5); Matthias Schütz (1,0); Philipp Müller (3,0).

TTC Stahl Senftenberg – SG Automation Cottbus 11:3. Das klare Endergebnis täuscht über den engen Spielverlauf hinweg. Beim Stand von 3:3 hätte die Partie auch durchaus in die andere Richtung kippen können. Doch Jürgen Matern und Steffen Wolfram sorgten mit ihren Siegen für etwas Luft beim Gastgeber. Als Frank Baumert mit einem 3:2-Erfolg über Benjamin Musisi auf 6:3 erhöhte, war eine Vorentscheidung gefallen. Die Senftenberger Stahl-Akteure hatten auch danach vor allem in den engen Spielsituationen die besseren Nerven.
Senftenberg: Jürgen Matern (3,5); Steffen Wolfram (3,0); Frank Baumert (2,0); Henry Heller (2,0); Marita Matern (0,5).