| 17:51 Uhr

Fussball
Entscheidungen in der Halle stehen an

Herzberg. Im Fußballkreis Südbrandenburg wird am Wochenende der letzte Hallenkreismeister 2018 gesucht. Von Marco Kloss

Die B-Junioren spielen in Herzberg um den Titel und vier Mannschaften wollen den totalen Triumph des FSV Brieske/Senftenberg verhindern. Haben die Knappen bei den A-, C-, D-, E- und F-Junioren am letzten Wochenende die Titel errungen, hoffen der SV Calau, der SV Blau-Weiß Lubolz, die Spielvereinigung Finsterwalde und die Spielgemeinschaft Sängerstadt und andere auf den Turniersieg gegen die beiden qualifizierten Mannschaften des FSV Brieske/Senftenberg.

Im Kleinfeldbereich (außer F-Junioren) und bei den C-Junioren werden in fünf Sporthallen in Brandenburg die acht Teilnehmer für die Endrunde der Hallen-Landesmeisterschaften gesucht. Aus dem Fußballkreis Südbrandenburg machen sich zahlreiche Mannschaften berechtigte Hoffnungen auf einen von zwei möglichen Endrundenplätzen der Vorrundengruppen.

C-Jugend. Der FSV Brieske/Senftenberg und Preußen Elsterwerda reisen am Sonntag nach Ludwigsfelde, um gegen den FSV Luckenwalde, den FC Energie Cottbus I und die beiden Mannschaften von Frankfurt (Oder) II und III zu bestehen.

D-Jugend. Während der Goyatzer SV am Samstag nach Brandenburg muss, sind die großen Kleinfeldkicker von Brieske/Senftenberg I und II am Sonntag in Lübben zu Gast. Alle drei Vereine haben schwere Gegner vor der Brust.

E-Jugend. Ebenfalls nach Brandenburg muss der FSV Rot-Weiß Luckau am Samstagnachmittag und kann mit einer guten Leistung durchaus auf ein Weiterkommen hoffen. Die beiden Südbrandenburger Vertreter in Lübben, Brieske/Senftenberg und VfB Hohenleipisch, haben hingegen mit Energie Cottbus und Frankfurt (Oder) wiederum Favoriten in der Gruppe und müssen auf eine Überraschung hoffen.