ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:47 Uhr

Fussball
Ein Quartett geht jetzt auf Punktejagd

Vorfreude auf den Saisonstart und dann vor allem auf die Derbys, wie hier zwischen Hohenleipisch und Brieske, haben die Trainer der Südbrandenburger Landesligisten.
Vorfreude auf den Saisonstart und dann vor allem auf die Derbys, wie hier zwischen Hohenleipisch und Brieske, haben die Trainer der Südbrandenburger Landesligisten. FOTO: Marco Kloss
Senftenberg. Vier Mannschaften aus Südbrandenburg spielen in der Saison 18/19 in der Landesliga Süd – mit unterschiedlichen Zielen.  Von Marco Kloss

Die Fußball-Landesliga bekommt Zuwachs aus Südbrandenburg. Neben dem VfB Hohenleipisch, Brieske/Senftenberg und Blau-Weiß Vetschau rückt der TSV Schlieben als Aufsteiger aus der Landesklasse Süd nach und komplettiert das Quartett. Wenige Tage vor dem Saisonstart hat die RUNDSCHAU die vier Trainer zu ihren Erwartungen befragt.

Sind es bei den drei Platzhirschen weiterhin die bekannten Gesichter auf der Trainerbank, hat es im Sommer in Vetschau einen Wechsel gegeben. Nicky Marx wird die Blau-Weißen als Nachfolger von Jörg Handrick in die Saison führen.

Mit welchen Zielen gehen Sie in die neue Saison?

Henrik Pohlenz (VfB Hohenleipisch): Wir wollen insgesamt wieder eine bessere Saison spielen im Vergleich zur letzten Serie. Die Hinrunde war miserabel und um oben mitzuspielen, benötigt man über die gesamte Saison eine gewisse Konstanz.

Steffen Rietschel (Brieske/Senftenberg): Wir möchten die schlechte Rückrunde vergessen machen und auf jeden Fall zu unserer Heimstärke zurückfinden. In Richtung Jubiläumsjahr wollen wir eine sorgenfreie Saison spielen.

Mike Urban (TSV Schlieben): Wir sind Aufsteiger und damit kann das erklärte Ziel nur Klassenerhalt heißen.

Nicky Marx (Blau-Weiß Vetschau): Durch den personellen Aderlass mussten wir das Saisonziel natürlich etwas anpassen. Ein einstelliger Tabellenplatz bleibt aber weiterhin das erklärte Ziel.

Wie sind Sie mit Ihrem Personal aufgestellt? Sind Sie zufrieden mit den Neuzugängen und sind die Abgänge verkraftbar?

Henrik Pohlenz (VfB Hohenleipisch): Gegenüber der Vorsaison sind wir eigentlich besser aufgestellt und hoffen, von Verletzungen verschont zu bleiben. Beide Mannschaften im Land, das stellt immer wieder eine Herausforderung dar, so dass wir auch immer an unsere zweite Mannschaft denken. Mit Tim Seifert und Stephan Lischka haben wir jede Menge Erfahrung verpflichtet und hoffen wieder auf mehr Qualität und Stabilität bei der Ersten.

Steffen Rietschel (Brieske/Senftenberg): Einige Spieler haben uns auf Grund unterschiedlicher und teilweiser unverständlicher Gründe verlassen. Auch wenn es eine angespannte Personalsituation ist, wollen wir mit dem aktuellen Kader, der zweiten Mannschaft und dem Nachwuchs in Zusammenarbeit in die Saison gehen und haben natürlich die Augen und Ohren für weitere Neuzugänge offen.

Mike Urban (TSV Schlieben): Die Jungs, die den Aufstieg geschafft haben, werden auch in der Landesliga spielen. Wir werden auch weiterhin unserem Weg treu bleiben und der Jugend eine Chance geben.

Nicky Marx (Blau-Weiß Vetschau): Die Abgänge von fünf Stammspielern wiegen natürlich schwer und sind nicht so einfach zu kompensieren. Wir gehen aber mit einem konkurrenzfähigen Kader in die Saison und wollen die kämpferischen Komponenten und Disziplin an den Tag legen. Drei Neuzugänge haben sich gut in die Mannschaft integriert und bringen Erfahrung und Jugend in die Mannschaft.

Worauf freuen Sie sich in der neuen Saison am meisten und am wenigsten?

Henrik Pohlenz (VfB Hohenleipisch): Tore und Punkte auf unserer Habenseite und natürlich am Wenigsten über Niederlage und Punktverluste. Dazu möchten wir natürlich wieder die Heimzuschauertabelle anführen mit unseren tollen Zuschauern.

Steffen Rietschel (Brieske/Senftenberg): Wir freuen uns natürlich wieder auf unsere Heimspiele mit hoffentlich vielen Spielen auf dem Naturrasen, auf unsere treuen Fans und natürlich auf die Derbys gegen die weiteren Südbrandenburger Mannschaften.

Mike Urban (TSV Schlieben): Wir freuen uns, unseren Verein und unsere Stadt in der Landesliga präsentieren zu dürfen und wollen uns so teuer wie möglich verkaufen. Auf die neuen Herausforderungen und jedes einzelne Spiel sind wir in großer Vorfreude.

Nicky Marx (Blau-Weiß Vetschau): Ich freue mich, dass es endlich los geht und somit ein realer Gradmesser vorhanden ist. Testspiele sind zwar ein nicht zu unterschätzender Faktor aber gerade ein erstes Punktspiel der Saison ist wieder etwas komplett anderes. Ich hoffe, dass meine Spieler verletzungsfrei durchkommen, was in der Vorbereitung nicht der Fall war.

Was trauen Sie Ihren Kontrahenten aus dem hiesigen Fußballkreis in der neuen Saison zu?

Henrik Pohlenz (VfB Hohenleipisch): Dazu mache ich mir eigentlich nicht viele Gedanken. Wir müssen auf uns schauen, freuen uns aber über das Derby gegen Schlieben und den Wegfall einer weiten Auswärtsfahrt.

Steffen Rietschel (Brieske/Senftenberg): Hohenleipisch hat sich gut verstärkt und wird wieder weit oben mitspielen. Schlieben traue ich eine starke Saison zu, da die Mannschaft spielstark ist und sicher für die ein oder andere Überraschung sorgen wird. Bei Vetschau bleibt abzuwarten, wie sich die Veränderungen im Sommer fügen werden, doch auch bei den Blau-Weißen wird es sicherlich wieder zum einstelligen Tabellenplatz reichen.

Mike Urban (TSV Schlieben): Der VfB Hohenleipisch ist eine etablierte Spitzenmannschaft und ich traue ihnen eine Menge zu.

Nicky Marx (Blau-Weiß Vetschau): Brieske und Hohenleipisch sind alte Hasen der Landesliga und werden sicher wieder um den Aufstieg mitspielen, den ich beiden auch zutraue. Aufsteiger Schlieben hat nichts zu verlieren und wird auch dank des intakten Umfeldes und der euphorischen Fans sicher die ein oder andere Überraschung schaffen. Ein Mittelfeldplatz sollte auf jeden Fall möglich sein.

Welche Schlagzeile wünschen Sie sich für den 30. Spieltag Ihres Vereins?

Henrik Pohlenz (VfB Hohenleipisch): Wie im Pokal glänzte der VfB Hohenleipisch auch in der Liga mit starken Heimauftritten und…

Steffen Rietschel (Brieske/Senftenberg): Jubiläumswoche der Knappen beginnt mit Heimsieg des FSV.

Mike Urban (TSV Schlieben): Eine starke und sympathische Schliebener Mannschaft schafft den Klassenerhalt in der Landesliga Süd.

Nicky Marx (Blau-Weiß Vetschau): Vetschau schließt entgegen aller Erwartungen die Saison mit einem guten Ergebnis ab.

Steffen Rietschel, Brieske/Senftenberg
Steffen Rietschel, Brieske/Senftenberg FOTO: Fupa
Mike Urban, TSV Schlieben
Mike Urban, TSV Schlieben FOTO: Jens Weisbrodt/Fupa
Nicky Marx, Vetschau
Nicky Marx, Vetschau FOTO: FuPa Brandenburg