ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:23 Uhr

Fussball
Der VfB Herzberg gibt sich weiter keine Blöße

Fußball-Landesklasse Süd. Dritter Sieg im dritten Spiel in der Fußball-Landesklasse. Lauchhammer trifft beim Spitzenreiter erst kurz vor Abpfiff. Von Marco Kloss

FSV Brieske/Senftenberg II – SC Spremberg 2:4 (1:1). Tore: 1:0 Wienholz (21.), 1:1 Staude (33.), 2:1 Manig (49.), 2:2 Schwarz (54.), 2:3 Hermann (56.), 2:4 Stelzle (86.), SR: Richter, Z.: 25.

Die ausgeglichene Partie geht am Ende mit Hilfe individueller Fehler der Knappen an die Gäste. Beide Mannschaften spielten einen guten Ball und wussten auch in der Offensive mit Chancen aufzuwarten. Gingen die Hausherren über eine Standardsituation in Führung, ließen sie die Gäste wenig später zurückschlagen. Nach der Pause nutzte Manig seinen Freiraum zur erneuten Führung, ehe die Gäste schnell ausglichen. Eine direkte Ecke brachte fast direkt im Anschluss die erste Führung der Gäste, die nach einer Ecke zum Siegtreffer einköpften.

Eintracht Ortrand - VfB Hohenleipisch II 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Mann (35.), 2:0 Müller (42.), SR: Schmidtke, Z.: 73.

Fichte Kunersdorf – FC Bad Liebenwerda 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Seifert (2.), 2:0 Knüpfer (6.), SR: Holzhüter, Z.: 80.

In einer starken Anfangsphase machte Kunersdorf zwei Tore. Der Torreigen begann schon in der zweiten Spielminute mit einem verwandelten Foulstrafstoß durch Seifert. Vorangegangen war ein Foulspiel vom Liebenwerdaer Keeper Platz an Golz. Vier Minuten später klingelte es schon wieder im Gäste-Kasten. Die Gäste blieben zunehmend ungefährlich und drehten erst im zweiten Durchgang auf. Gute Chancen ließen die Kurstädter dabei aus und auch ein Strafstoß ging nur an die Latte.

VfB Herzberg – FC Lauchhammer 4:1 (3:0). Tore: 1:0 Rauth (14.), 2:0 und 3:0 Schwonke (22./35.), 4:0 Essien (84.), 4:1 Hühne (89.), SR: Hermann, Z.: 63.

Der VfB gibt sich in dieser Saison weiterhin keine Blöße und gewann auch das dritte Saisonspiel ohne Probleme. Mit einem deutlichen Sieg gegen FCL bleiben die Hausherren an der Tabellenspitze und neben dem SV Döbern und Fichte Kunersdorf die einzigen Mannschaften ohne Punktverlust.

VfB Cottbus – SG Friedersdorf 0:0. Tore: Fehlanzeige, SR: Zimmer, Z.: 55.

Die Gäste versuchten sich über Konter, die aber zu großen Teilen ungefährlich blieben. In den zweiten Spielhälfte hatte der VfB die Begegnung weitgehend im Griff, drängte die Gäste in deren Hälfte zurück, zeigte jedoch im Durchsetzungsvermögen und konsequenten Abschluss große Probleme. VfB-Torhüter Conrad hielt dann aber doch weiterhin die Null fest, so dass es bei der Punkteteilung blieb.

SV Großräschen – Spremberger SV 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Sebischka (53.), SR: Werner, Z.: 53.

Die Gastgeber traten während der gesamten 90 Minuten als das dominantere Team auf, mussten aber zumindest in der ersten Halbzeit immer wieder vor den gefährlichen Kontern der Spremberger auf der Hut sein. Zudem haderten die Hausherren erneut mit dem Fußballgott, denn bei einem Schuss von Schulz stand die Torlatte im Weg und etwas später verhinderte der Pfosten, nach einer guten Aktion von Jungnickel, den Weg des Balles über die Linie. Somit ging es zwangsläufig mit einem torlosen Remis in die Kabinen. In den zweiten 45 Minuten wurde die Überlegenheit des SV Großräschen noch deutlicher. Weitere Aluminiumtreffer waren dabei zu sehen. Die stetigen Angriffe der Hausherren wurden in der 83. Minute doch noch belohnt, als Sebischka den Ball – sinnbildlich – mit Hilfe der Lattenunterkante zum umjubelten 1:0 im SSV-Tor unterbrachte. Diesen knappen und kostbaren Vorsprung verteidigten die Hausherren dann bis zum Schluss und konnten sich schließlich über die ersten Pluspunkte der Saison freuen.

FSV Rot-Weiß Luckau – SG 47 Bruchmühle 5:1 (4:1). Tore: 1:0 und 5:1 Kölling (12./63.), 1:1 Lehmpfuhl (23.), 2:1 Uhlig (31.), 3:1 Richter (34.), 4:1 Borchert (41.), SR: Tarnow, Z.: 74.