ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:44 Uhr

Fussball
Brieske vor Pokalkracher gegen Krieschow

AOK Landespokal. Der VfB Hohenleipisch hat es mit Oberligaabsteiger Brieselang zu tun. Schlieben spielt gegen Petershagen-Eggersdorf.

Die drei verbliebenen Vertreter aus Südbrandenburg dürfen sich über ein Heimspiel freuen und gehen jeweils als Underdog in die Partien. Gespielt wird am Samstag um 15 Uhr.

FSV Brieske/Senftenberg – VfB Krieschow Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen im Duell nicht sein. Auf der einen Seite die Knappen vom Senftenberger See, die kontinuierlich auf den eigenen Nachwuchs setzen, gegen einen, der sich in kurzer Zeit mit viel finanziellem Aufwand in die Oberliga spielte. Beide Mannschaften spielten vor ein paar Jahren in der Landesliga gegeneinander und die Gäste waren mit zwei Siegen und einem Remis die erfolgreichere Mannschaft. Für die junge Briesker Mannschaft wird es sicher ein spannendes Spiel, um sich weiter auf die anstehenden Aufgaben in der Landesliga vorzubereiten. Ziel wird es auch sein, verletzungsfrei durch das Spiel zu kommen.

TSV Schlieben – Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf Nach der Überraschung in Runde eins, geht der TSV motiviert in die Partie. Mit den Auftaktniederlagen in der Landesliga Süd soll es wieder ein Erfolgserlebnis geben. Die Gäste aus der Brandenburgliga reisen mit einem Sieg und einer Niederlage an die Steigermühle und wussten in der ersten Runde in Schöneiche ebenfalls auswärts weiterzukommen.

VfB Hohenleipisch – SV Grün-Weiß Brieselang Mit Oberligaabsteiger Brieselang hat die VfB-Elf eine sehr anspruchsvolle Aufgabe vor der Brust. Die Rand-Berliner sind als Vierter der BBL noch ungeschlagen und gehen favorisiert in die Pokalpartie, allerdings starteten die Platzherren nicht minder erfolgreich in die Saison, sollten also gut gerüstet sein und werden sich keinesfalls verstecken. Für eine Pokalüberraschung müssen die Hohenleipischer in jeder Hinsicht ans Limit gehen, auch kämpferisch alles einbringen. In den bisherigen zwei Spielen gegen die Grün-Weißen noch ohne eigenen Treffer, wird von den Einheimischen auch Effizienz im Tor­abschluss gefragt sein. 

Noch 32 Mannschaften haben die Chance auf das Kreispokalfinale am 1. Mai 2019 und spannende Spiele brachte die Auslosung in Altdöbern mit sich. Interessant wird es beim VfB Hohenleipisch II, wenn das Schlusslicht der Kreisoberliga, der Senftenberger FC, versuchen wird, in die Erfolgsspur zu kommen. In der letzten Saison noch gemeinsam in der Kreisoberliga, trifft nun Kreisligist Schönwalde auf das Landesklassenteam Eintracht Ortrand und will den Gegner überraschen. Im Landesklassenduell Lauchhammer gegen Luckau geht es auch um das erste Erfolgserlebnis der Saison. Überraschen möchte auch die BSG Chemie Schwarzheide, die bei der SG Friedersdorf zu Gast ist. Zum Sonntag heißt es Derbyzeit in Wormlage, wenn die Landesklassenmannschaft von Großräschen zu Gast ist und auf ihren ehemaligen Stürmer Björn Gropp trifft. Auch Titelverteidiger VfB Herzberg steigt in den Wettbewerb ein und muss beim TSV Missen bestehen. Zum Spreewaldduell kommt es in Goyatz, wenn der SV 1885 Golßen anreist und seine Favoritenrolle durchsetzen möchte.