ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:33 Uhr

Fußball
Brieske Senftenberg siegt trotz Unterzahl

Paul Natusch (l.) jubelt mit seinen Teamkollegen über das 3:1 seiner Knappen gegen Wernsdorf.
Paul Natusch (l.) jubelt mit seinen Teamkollegen über das 3:1 seiner Knappen gegen Wernsdorf. FOTO: Marco Kloss
Fußball-Landesliga Süd. In der Fußball-Landesliga kommen die Knappen zu einem deutlichen 4:1-Heimerfolg gegen Wernsdorf. Von Marco Kloss

SG Großziethen – TSV Schlieben 6:0 (1:0). Tore: 1:0 Billerbeck (9.), 2:0 Runge (54.), 3:0, 4:0 und 6:0 Beyer (65./68./75.), 5:0 Karge (69.), SR: Ehmke, Z.:35.

Eine klare und deutliche Niederlage musste der TSV Schlieben im Aufsteigerduell hinnehmen. Katastrophale fünf Minuten im zweiten Abschnitt sorgten für die Gegentreffer drei, vier und fünf. Mit der deutlichen Niederlage rutscht der TSV wieder auf Rang 14 zurück und hat in der kommenden Woche mit Spitzenreiter Miersdorf den nächsten Hochkräter vor der Brust.

FSV Brieske/Senftenberg – Frankonia Wernsdorf 4:1 (1:1). Tore: 1:0 Schumann (6.), 1:1 Liedloff (38.), 2:1 Schurig (68.), 3:1 Natusch (90.), 4:1 Rietschel (90+2.), SR: Schultz, GRK: Jautze (65./FSV), Z.: 60

Zum Hinrundenabschluss gingen die Knappen auf heimischem Kunstrasen direkt forsch an und belohnten sich bereits nach sechs Minuten. Ein Traumpass von Natusch nahm Schumann auf und belohnte sich für eine tolle erste Hinrunde im Seniorenbereich und dem überlegten Führungstreffer. Die Gäste waren nicht angereist, um direkt klein bei zu geben, und Liedloff köpfte stark auf das Tor, wo aber Ehrlich ebenfalls sehr gut parierte. Spielbestimmend und immer wieder gefährlich bestimmten fortan die Hausherren die Partie. Schumann doppelt, Özcelik und Natusch vergaben die vermeintlichen Chancen, zur, wenn alles günstig gelaufen wäre, Vorentscheidung. Nach knapp 30 Minuten kam es aber zum Bruch im Spiel der Hausherren und die Gäste wurden besser und gefährlicher, so dass der Ausgleich nach einem vermeintlichen Freistoß von Liedloff eingeköpft wurde. Auch im zweiten Abschnitt hatte man auf Seiten der Hausherren lange nicht das Gefühl, dass das Spiel wieder Richtung Brieske kippen sollte. Mit einer unnötigen Gelb-Roten-Karte schwächte sich die Heimelf selber und legte danach aber in Unterzahl noch einmal eine Schippe drauf. Der zweite Youngster Schurig war es dann, von Riedel gut in Szene gesetzt, der das 2:1 erzielte. Beide Mannschaften spielten weiter offensiv und die Knappen vergaben weiterhin reihenweise sehr gute Möglichkeiten oder verpassten den Abschluss nur minimal. Ein Lattenkracher von Özcelik läutete die Nachspielzeit ein, in der Natusch den Abpraller verwandelte und die Abseitsforderungen der Gäste keinen Anklang fanden. Den sehenswerten Schlusspunkt setzte Rietschel mit seinem Abschluss einen Meter nach der Mittellinie und ließ dabei Prominski keine Chance.

FSV Dynamo Eisenhüttenstadt – SpVgg. BW 90 Vetschau 6:1 (1:0). Tore: 1:0 Weniger (1.), 2:0 und 3:0 Urbansky (52./54.), 4:0 Hantelmann (66.), 5:0 und 6:0 St. Frühauf (78./80.), 6:1 Grohmann (82.), SR: Wickfeld, Z.:35

Nächste Klatsche für Vetschau. Ohne Chance und mit der nächsten 6:1 Auswärtsklatsche gehen die Vertreter aus Südbrandenburg in die Winterpause. Null Punkte und nur vier eigene Tore lassen aktuell auch für die Rückrunde wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt.

Das Spiel des VfB Hohenleipisch gegen Erkner musste abgesagt werden. Durch den anhaltenden Regen waren laut Verein beide Rasenplätze nicht bespielbar. Weder auf dem Hauptplatz, noch auf dem Nebenplatz war ein Fußballspiel möglich. Ein Nachholtermin für die Partie steht noch nicht fest.