ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:02 Uhr

Fussball
Brieske-Nachwuchs holt sich den Hallentitel

Die G-Junioren des FSV Glückauf Brieske/Senftenberg durften sich über Medaillen und Urkunden für den Hallentitel freuen.
Die G-Junioren des FSV Glückauf Brieske/Senftenberg durften sich über Medaillen und Urkunden für den Hallentitel freuen. FOTO: Marco Kloss
Senftenberg. Im Fußballkreis Südbrandenburg sind die ersten Entscheidungen im Futsal gefallen. Finsterwalde gewinnt bei A-Junioren.

Der Fußballkreis Südbrandenburg hat nach zahlreichen Vorrunden am Wochenende auch die ersten Endrundenturniere gespielt. Die Nachwuchsmannschaften der Altersklassen G-Junioren (Geburtsjahr 2012 und jünger) und A-Junioren (Geburtsjahre 2000/2001) ermittelten in Bad Liebenwerda und Finsterwalde die Kreismeister in der Halle nach Art Futsal.

G-Junioren: Fünf Mannschaften der jüngsten Altersklasse waren am Sonntagnachmittag aktiv und sorgten bei den zahlreichen Zuschauern für schöne Spiele und einige Tore. Am Turnierende durfte der Nachwuchs von Brieske/Senftenberg jubeln, der in vier Spielen drei Siege und ein Remis erkämpfte und damit den Pokal und die Medaillen des Fußballkreises in Empfang nehmen durfte. Auf Rang zwei folgte der Senftenberger FC, der sich über zwei Siege und ein Remis freuen durfte. Im entscheidenden Spiel gegen Brieske unterlag der SFC mit 0:3. Bronze sicherte sich die Spielvereinigung Finsterwalde, die einen Sieg, zwei Remis und eine Niederlage auf der Abrechnung hatte. Der VfB Hohenleipisch gewann das direkte Duell gegen Blau-Weiß Vetschau und punktete gegen den Senftenberger FC, so dass die vier Punkte für Rang vier reichten. Den fünften Platz übernahmen die Vetschauer Kinder, die gegen Finsterwalde einfach punkteten.

A-Junioren: Die beste Mannschaft des Sonntagnachmittages durfte am Ende verdient den Titel und Pokal in Empfang nehmen. Mit einer Niederlage, einem Remis im Stadtderby und vier Siegen ließ die Mannschaft der Spielvereinigung keine Zweifel an der Verdientheit des Titels. Mit schönen Spielzügen und Abschlüssen zollten die Gegner fairen Respekt. Sieben Mannschaften der fast Erwachsenen sorgten für enge und spannende Spiele in der Tuchmacherhalle Finsterwalde. Hinter Finsterwalde freute sich die Spielgemeinschaft aus Schlieben und Schönewalde über den Silberrang, den sich die Nachwuchsspieler mit einem knappen 1:0-Sieg gegen den Turniersieger erkämpften. Titelverteidiger Brieske/Senftenberg erwischte offensiv einen schwachen Tag und musste sich mit dem dritten Rang begnügen. Eng wurde es auf den Folgerängen, wo das letzte Spiel erst über die Platzierungen entschied. Die Spielgemeinschaft Sängerstadtregion hatte hier am Ende die Nase vorn und freute sich über drei Remis und einen Sieg, um mit dem besseren Torverhältnis vor dem Senftenberger FC zu bleiben. Die Spielgemeinschaft Lok Calau/Altdöbern erreichte mit fünf Punkten Rang sechs vor dem Schlusslicht vom VfB Hohenleipisch, die in einigen Spielen aber Pech hatten.