| 17:55 Uhr

Fussball
Auf Knappen wartet erneut ein Top-Duell

Als Tabellenvierter tritt Brieske in der Fußball-Landesliga beim Dritten an. Hohenleipisch ist in Wildau gefordert.

Landesliga Süd SV Frankonia Wernsdorf (4.) – FSV Brieske/Senftenberg (3.) Mit dem Vierten gegen den Dritten steht für die Knappen das nächste Spitzenspiel an. Auch wenn es für beide Mannschaften in der Saison nur noch um wenig geht, möchten die Kontrahenten die Serie von zwei Siegen in Folge weiter ausbauen. Nach dem Hinspiel, welches die Knappen deutlich gewannen, wird Frankonia versuchen, ebenfalls zu Hause erfolgreich zu sein. Die Austragung der Partie ist offen, da der Platz in Wernsdorf aktuell nur bedingt spielfähig ist.

SpVgg. BW 90 Vetschau (7.) – SV Wacker Cottbus Ströbitz (2.) Die Favoritenrolle ist klar verteilt. Die Gäste aus Cottbus gehen voller Selbstvertrauen in die Partie, während die Blau-Weißen seit fünf Spielen auf einen Punktgewinn warten. Allein die erste Halbzeit in der Vorwoche in Brieske ließ wenig Hoffnung auf eine Besserung für Vetschau. Die Gäste haben noch die Chance auf den Aufstieg und wollen keine Punkte in Vetschau lassen.

SG Phönix Wildau (11.) – VfB Hohenleipisch (8.) Nach dem wichtigen und schwer erarbeiteten Auftaktsieg sind die Hohenleipischer bei der Phoenix-Elf gefordert, die zuletzt beim Titelaspiranten Ströbitz trotz der Niederlage einen starken Eindruck hinterließ. Gegen Wildau hat der VfB noch eine negative Gesamtbilanz und wird dort sicher auch in kämpferischer Hinsicht gefordert sein, wenn man sich für die unnötige Niederlage im Hinspiel revanchieren, zumindest aber einen Teilerfolg holen will. Allerdings dürfte in jedem Fall auch eine bessere Verwertung der Möglichkeiten notwendig sein.

Landesklasse Süd Kommt es zum ersten vollständigen Spieltag im Jahr 2018? Mannschafen und Funktionäre hoffen inständig auf die Durchführung der Spiele, damit nicht noch weitere Nachholspiele angesetzt und eingeplant werden müssen. Während der FSV Rot-Weiß Luckau im Jahr 2018 schon einige Punkte sammelte, musste Altdöbern in der Vorwoche abermals zuschauen und wird nun versuchen, auswärts zu überraschen. Die klare Niederlage im Derby zieht dem VfB Herzberg möglicherweise noch nach, so dass der FSV Lauchhammer als Tabellenschlusslicht möglicherweise als Aufbaugegner zur rechten Zeit kommt. Die Gäste hoffen, die Verunsicherung des VfB auszunutzen und ihrerseits noch einmal zu punkten. Eintracht Lauchhammer und der TSV Schlieben schossen sich in der Vorwoche den Torfrust von der Seele, so dass die Zuschauer im Sportforum auf ein torreiches Spiel hoffen. Kam Bad Liebenwerda in der Vorwoche unter die Räder, soll nun bei Eintracht Peitz die Trendwende geschafft werden. Auch Friedersdorf musste eine Niederlage hinnehmen und wird versuchen, beim Spitzenteam aus Döbern zu punkten. Der SV Großräschen stürzt immer weiter ab und muss zwingend wieder in die Erfolgsspur. Gegen den Spremberger SV soll die Serie der Heimerfolge fortgesetzt werden. Überraschend verlor auch der SC Spremberg in der Vorwoche in Drebkau und ist nun gegen Brieske/Senftenberg II gefordert, um den Platz an der Tabellenspitze zu verteidigen. Am Sonntag wird der VfB Hohenleipisch II den Heimvorteil gegen Drebkau nutzen wollen, um den Abstand zu den Einheit-Kickern, die auf dem ersten Abstiegsrang liegen, weiter zu vergrößern.