| 01:03 Uhr

SPD gegen Wegzug des FHL-Fachbereiches

Senftenberg.. Die Senftenberger SPD spricht sich für den Verbleib des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Fachhochschule Lausitz in Senftenberg aus.

Vor dem Hintergrund der regionalen Wirtschaftsschwäche sei es erforderlich, die Fachhochschule am Standort zu stärken, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch den drohenden Verlust der Wirtschaftswissenschaften gehen über 400 Studenten mit der entsprechenden Kaufkraft der Stadt verloren. Es sei zu befürchten, dass der Fachhochschulstandort Senftenberg dadurch weiter geschwächt werde. Deshalb schließen sich die Genossen der Auffassung des Landeshochschulrates Brandenburg an, der eine Konzentration auf den Standort Senftenberg als sinnvoll ansieht. Diese Konzentration würde einen Ausgleich für die Verlegung des Sitzes der Hauptverwaltung von Vattenfall Europe Mining nach Cottbus darstellen, der mit einem beträchtlichen Verlust an Arbeitsplätzen in Senftenberg verbunden ist. „Kein Wegzug der Wirtschaftswissenschaften von Senftenberg“ so die Forderung des SPD-Vorsitzenden Andreas Fredrich. (red)