ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Sommerkonzert in der Peter-Paul-Kirche

Senftenberg. (gph/br) Der Ökumenische Chor Senftenberg erfreut alljährlich im Frühsommer seine Zuhörer mit geistlicher Musik im evangelischen Gotteshaus Peter und Paul. Die seit dem Jahr 1981 existierende Chorgemeinschaft hat eine lange Tradition, die sangesfreudige Christen und Nichtchristen aller Altersstufen vereint.

Seit 15 Jahren gibt es durch den Leiter des Chores, Ulrich Stein, auch eine intensive Zusammenarbeit mit der Musikschule des Landkreises OSL zur Erarbeitung anspruchsvoller chorsinfonischer Literatur. Dadurch erhielt der Chor die Möglichkeit, sein Repertoire um ein Vielfaches zu vergrößern.

Im diesjährigen Sommerkonzert am Sonntag, dem 2. Juli, ab 17 Uhr steht die Kantate "Gott der Herr ist Sonn und Schild" im Mittelpunkt der Veranstaltung. Es ist eine der beiden Kantaten Johann Sebastian Bachs zum Reformationsfest, die er in Leipzig komponierte und am 31. Oktober 1725 erstmals aufführte.

Vervollständigt wird das Programm durch die Kirchliche Festouvertüre "Ein feste Burg ist unser Gott" für Chor und Orchester von Otto Nicolai.

Das erste Mal wurde das Werk 1844 im Königsberger Dom unter seiner Leitung anlässlich des 300. Gedenkjahres der Königsberger Universität gespielt.

Die Solisten sind Anika Paulick - Sopran aus Leipzig; Carolin Frank- Alt aus Berlin sowie Dieter Gericke - Bass aus Neuseeland.

Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Kirchenmusik wir gebeten.