ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:54 Uhr

So wenige Arbeitslose im Süden des Landkreises wie noch nie

Senftenberg. So wenige Arbeitslose wie seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht mehr registriert die Geschäftsstelle Senftenberg der Agentur für Arbeit für den ablaufenden Monat Oktober. Die Anzahl verringerte sich gegenüber September auf jetzt 4839. Manfred Feller

Im Oktober hatten sich aber auch 748 Frauen und Männer neu oder erneut arbeitslos gemeldet. Das sind 199 weniger als im Vorjahresmonat. Gleichzeitig beendeten jedoch 797 Personen ihre Arbeitslosigkeit.

Die Quote im Süden des OSL-Landkreises ist um 0,2 Prozentpunkte gesunken und liegt jetzt bei 11,7 Prozent. Mit diesem Wert befinden sich Senftenberg und Forst am Ende des Feldes im Agenturbezirk Cottbus. Im OSL-Norden mit der Geschäftsstelle Lübbenau ist die Arbeitslosenquote bei 8,6 Prozent stabil geblieben.

Von der anhaltend guten Lage profitieren im Süden fast alle Gruppen: Frauen, Männer, junge Leute, Ältere, Schwerbehinderte und Ausländer. Einzig die Anzahl der Langzeitarbeitslosen ist leicht auf 2631 angewachsen. Diese liegt aber unter dem Wert vom Oktober 2014.

Freie Arbeitsstellen wurden in diesem Monat 183 zu den bereits vorhandenen im Geschäftsbereich Senftenberg gemeldet. Aktuell sind 588 Stellen nicht besetzt. Das sind acht weniger als im September.