ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Sieben weitere Stolpersteine werden in Senftenberg verlegt

Senftenberg. Sieben weitere Stolpersteine werden im November in Senftenberg verlegt. Dazu werden auch die Tochter von Shlomo Jacobi (Günther Stefan Jacobowitz), ihr Mann und ihre beiden Töchter sowie Freunde der Familie in Senftenberg erwartet. Kathleen Weser

Das teilt Andreas Groebe, der Sprecher der Stadt, mit.

Seit dem Jahr 2006 erforscht die Arbeitsgruppe "Stolpersteine für Senftenberg", initiiert von Eva Klein ( 2014), die Namen, Lebensdaten und Schicksale von Senftenbergern, die während des Nationalsozialismus aus religiösen, politischen oder anderen Gründen gedemütigt, denunziert, entrechtet, verfolgt und getötet wurden. Im Herbst vor zwei Jahren hatten Schüler der Bernhard-Kellermann-Oberschule im Rahmen des Projektes "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" begonnen, das Schicksal der Senftenberger Familien Jacobowitz und Marcus zu ergründen. Diese konnten sich teilweise durch eine Flucht aus Deutschland 1933 und 1939 vor dem sicheren Tod retten.