| 16:53 Uhr

Polizei
Seniorin aus Schipkau tappt in Betrugsfalle

Schipkau. Einem dreisten Betrugsversuch ist eine 80-jährige Frau aus Schipkau aufgesessen.

Wie Polizeisprecher Torsten Wendt schildert, hatten sich Betrüger am Donnerstag telefonisch bei der Seniorin gemeldet. „Sie erklärten der Frau in mehreren Anrufen, dass sie für ein angeblich abgeschlossenes 24-Monats-Abo einer Lotterie über 2000 Euro in einem Briefumschlag per Post verschicken solle. Von der Geschichte überzeugt, wollte Seniorin in einer Bankfiliale das Geld abheben“, erläutert Wendt den Vorgang. In der Bank sei eine Mitarbeiterin misstrauisch geworden und habe den versuchten Betrug noch rechtzeitig aufgedeckt. Die Ermittlungen dauern an. Immer wieder kommt es in der ganzen Lausitz zu Betrugsfällen am Telefon. Zuletzt versuchten falsche Polizisten und angebliche Enkel des Öfteren, Geld abzuzocken. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor zwielichtigen Anrufen, die von angeblichen Anwälten, Richtern oder Kriminalbeamten kommen.

(jag)