ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:17 Uhr

Seniorenakademie startet mit Rekordbeteiligung

Senftenberg. Mit der Rekordzahl von 140 angemeldeten Teilnehmern im Alter von 58 bis 83 Jahren ist die Seniorenakademie am Studienort Senftenberg der Hochschule Lausitz (FH) in das Wintersemester 2009/10 gestartet. pm/cw

Persönlich begrüßt vom Präsidenten der Hochschule, Prof. Dr. Günter H. Schulz, begann für die Senioren im Konrad- Zuse-Medienzentrum das nunmehr 22. Semester der Akademie. Professor Schulz freute sich in seiner kleinen Rede nicht nur über das große Interesse am Programm der Seniorenakademie, sondern auch über steigende Studierendenzahlen. So hat sich die Hochschule mit inzwischen mehr als 900 Studienanfängern erfolgreich gegen die demografische Entwicklung behauptet.

Seit Jahren wächst auch die Teilnehmerzahl der Seniorenakademie kontinuierlich, teilt Hochschulsprecher Ralf-Peter Witzmann mit. Einige der Senioren halten der Akademie von Beginn an seit mehr als zehn Jahren die Treue. Zu den neuen Teilnehmern des gegenwärtigen Semesters gehört dagegen nun beispielsweise auch Dietmar Ziller, der langjährige Schulleiter des Emil-Fischer-Gymnasiums Schwarzheide.

Der Beauftragte für die Seniorenakademie, Dr. Wolfgang Friedrich, gab im Rahmen der Auftaktveranstaltung erneut einen Ausblick auf spannende Lehrveranstaltungen, welche die Senioren an jedem Mittwoch an der Hochschule Lausitz besuchen können. Darüber hinaus sind wieder zwei Exkursionen im Programm der Akademie. Diese führen zum Landtag nach Potsdam und zur Sparkasse Niederlausitz nach Senftenberg.

Im Zusammenwirken mit dem Hochschulrechenzentrum sind auch in diesem Semester wieder PC-Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene im Angebot.

Die erste Vorlesung des Semesters hielt Prof. Dr. Torsten Kies aus dem Fachbereich Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau. Der Professor lehrt nach langjährigem Wirken als Laborleiter Spritzgusstechnik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg seit einem Semester an der Hochschule Lausitz und sprach zu seinem Fachgebiet - der Kunststofftechnik. Dabei gab er fachlich fundierte Erläuterungen zu Historie, Stand und Trends. Referenten weiterer Lehrveranstaltungen werden sich in den nächsten Wochen unter anderem mit dem Wirken des Bundesverfassungsgerichtes oder der Veränderung der Organfunktionen im Alter befassen.

Das gesamte Programm des Wintersemesters kann im Internet unter www.ifw-fhl.de eingesehen werden. Anmeldungen zu einzelnen Veranstaltungen sind noch möglich. Bezüglich weiterer Informationen stehe die Kontaktstelle der Seniorenakademie unter Telefon 03573 85256 zur Verfügung. pm/cw