ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Seniorenakademie mit fast 200 Teilnehmern

Gut besucht war auch die letzte Seniorenakademie.
Gut besucht war auch die letzte Seniorenakademie. FOTO: Witzmann
Senftenberg. Zum Abschluss eines spannenden Wintersemesters hat am Mittwoch das Thema Strafrecht auf dem Vorlesungsprogramm der Seniorenakademie am Standort Senftenberg der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg gestanden. Das teilt Unisprecher Ralf-Peter Witzmann mit. red/br

Referent war an diesem Nachmittag Prof Dr. Andreas Wien. Er vertritt an der Universität das Fachgebiet Recht mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsrecht. Seine Vorlesungen zu brisanten Themen prägen seit Jahren immer wieder das Programm der Akademie für Weiterbildung in der zweiten Lebenshälfte mit.

Rückblickend auf dieses nunmehr 36. Semester in Folge, zeigt sich Marlies Hennig vom Organisationsteam sehr zufrieden: "Insgesamt hatten sich 199 Teilnehmende, 119 Frauen und 80 Männer, für das Semester angemeldet. Dies war noch einmal eine Steigerung gegenüber dem Semesterstart im Oktober 2016."

Neben Wissenschaftlern der Universität und externen Referenten gestalteten Teilnehmer der Seniorenakademie, so Dietmar Ziller und Rudolf Renner, das Programm mit eigenen Vorträgen.

Ein Höhepunkt waren die Ausführungen von Brandenburgs Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung Kathrin Schneider, die den demografischen Wandel im Land Brandenburg in der Fläche in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen stellte.

Zum Thema "Lauchhammer - Eisenkunstguss in der Zeit des Klassizismus" referierte Prof. Dr. Horst Remane, Prof. em. der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Schon traditionell gingen die Teilnehmenden wieder auf Exkursion - diesmal in das Uhrenmuseum Glashütte und Schloss Weesenstein im Müglitztal - und besuchten die Neue Bühne Senftenberg.

Nach den Semesterferien öffnen sich, beginnend mit dem 5. April, erneut mittwochs um 14.30 Uhr die Hörsaaltüren im Konrad-Zuse-Medienzentrum für wissensdurstige Seniorinnen und Senioren.

Das Programm für das Sommersemester finden Interessierte ab Ende Februar unter www.ifw-fhl.de . Weitere Informationen zur Seniorenakademie gibt es unter Telefon 03573 85741 bei den Mitarbeiterinnen Sabine Koch, E-Mail an sabine.koch(at)ifw-senftenberg.de, und Marlies Hennig, E-Mail an Marlies.Hennig(at)ifw-senftenberg.de im Institut für Weiterbildung an der BTU in Senftenberg.