| 02:46 Uhr

Senior schlägt Telefon-Betrüger in die Flucht

Senftenberg. Ein Senftenberger (75) hat Betrüger, die bei betagten Leuten per Telefon viel Geld ergaunern wollen, abblitzen lassen und angezeigt. Das bestätigt Polizeisprecher Torsten Wendt. Kathleen Weser

Am Donnerstagnachmittag hatte der Senior einen Anruf von einer ihm unbekannten Person erhalten. Diese teilte mit, dass er 128 000 Euro gewonnen habe. Um den Gewinn zu erhalten, müsse er nur einen geringen dreistelligen Geldbetrag überweisen. Darauf fiel der Rentner nicht herein.

Aber offensichtlich machen die Betrüger mit der Gewinn-Masche in der Region nach wie vor gute Beute. Denn sie sind in der Lausitz dauerhaft sehr aktiv.

Der Polizeisprecher warnt daher ausdrücklich davor, fremden Personen persönliche Daten und Vermögensstände mitzuteilen. Am Telefon sollte sich niemand auf Fragen zur finanziellen Situation einlassen. Und: "Auch wenn das Angebot noch so verlockend ist, bitte niemals Geld auf dubiose Konten überweisen", erklärt Torsten Wendt weiter. Im Zweifelsfall könne immer die örtlich zuständige Polizei kontaktiert werden.