ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:03 Uhr

Senftenbergs Autobrandstifter läuft noch frei herum

Das sind die Überreste eines in Senftenberg in Brand gesteckten Autos. Foto: privat
Das sind die Überreste eines in Senftenberg in Brand gesteckten Autos. Foto: privat FOTO: privat
Senftenberg. In zwei April-Nächten sind in Senftenberg insgesamt fünf Autos in Brand gesteckt worden. Der Täter, vielleicht sind es auch mehrere, läuft immer noch frei herum. Die Kriminalpolizei hofft auf weitere Hinweise. mf

Muss jetzt jeder Straßenparker in Senftenberg Angst um seinen Wagen haben? Rüdiger Schiesko, Leiter der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz, verneint vehement. Es gebe keine Hinweise, die ein System erkennen lassen. "Es sind weder bestimmte Personengruppen, noch spezielle Automarken betroffen. Es gibt auch keine Hinweise auf eine politische Motivation", sagt er. Es sehe vielmehr danach aus, dass sich der Täter wahllos Fahrzeuge ausgesucht hat, die sich an nicht gut einsehbaren Orten befinden.

Die Brandstiftungen, als solche werden sie von der Kripo nach dem Begutachten der abgefackelten Gefährte behandelt, liegen auf dem Tisch des ermittelnden Kriminaloberkommissars An- dreas Göpel. Die erste Tat ereignete sich am 3. April nach 1.30 Uhr. Das war einen Tag nach der Verurteilung des Berliner Pkw-Serienbrandstifters. Einen Zusammenhang will die Polizei nicht herstellen, auch nicht von einem lokalen Trittbrettfahrer sprechen.

In jener Nacht vom Montag zum Dienstag ging in Senftenberg, vor den Garagen gegenüber dem Wohnblock Johannes-R.-Becher-Straße 9, der erste Wagen in Flammen auf. Gegen 2.30 Uhr brannte das nächste Auto in der Greifswalder Straße 19, ebenfalls in Garagennähe. Die Besitzer mussten ihre Autos aufgrund der Schäden abschreiben.

Ein paar Tage herrschte Ruhe, dann brannte es in Senftenberg erneut. Diesmal am 14. April, in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend. Die Meldung ging gegen 2.27 Uhr ein. Die zwei brennenden Wagen standen in einer Seitenstraße zwischen Altem Friedhof und Pieckkreuzung. Nur 20 Minuten später wurde die Feuerwehr in die Wilhelm-Pieck-Straße 19 gerufen. Dort brannte ein weiterer Pkw.

Die Polizei hat nach Aussage von Sachgebietsleiter Karsten Saeger auf die Brandstiftungen reagiert und sowohl die Revierpolizisten als auch die Besatzungen der Streifenwagen speziell instruiert.

Hinweise zu den geschilderten Taten bitte an die Polizeiwache in Senftenberg richten (Telefon 03573 880).