ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:23 Uhr

Familie
Senftenberger stürzen sich wieder stärker ins Eheglück

Senftenberg. Besondere Trauorte bleiben gefragt. Schloss verfügbar.

Genau 110 Eheschließungen sind im Standesamt Senftenberg in diesem Jahr bereits geschlossen worden. Das teilt Rathaus-Sprecher Andreas Groebe mit. Darunter sind auch zwei Paare, die Lebenspartnerschaft in die Ehe umgewandelt haben. Das ist seit  Oktober in Deutschland möglich. Der Trauschein statt der wilden Ehe steigt seit einigen Jahren wieder spürbar in der Gunst - besonders bei den Verliebten, die eine eigene Familie planen.

Aktuell sind in Senftenberg für dieses Jahr noch sieben Paare angemeldet, die sich trauen wollen. Drei davon wollen am 11. November Ernst machen. Statistisch liegt Senftenberg damit leicht über dem Trend der Vorjahre, in denen es zumeist um die 100 Trauungen gegeben hat. Bei weiteren Heiratswilligen laufen schon die Planungen für das nächste Jahr. Im Standesamt Senftenberg können bereits Termine reserviert werden. Eheschließungen sind in der Kreisstadt im neu gestalteten Trauzimmer des Rathauses, auf den Fahrgastschiffen der Reederei M. Löwa und im Seeschlösschen Buchwalde möglich. Und es ist gelungen, im nächsten Sommer auch das Areal des Schlosses den Heiratswilligen wieder zu öffnen. Besondere Trauorte sind bei den Brautleuten gefragt. Von 99 Ehen im Jahr 2015 waren 40 vor der historischen Kulisse von Schloss und Festung geschlossen worden.

(kw)