| 02:55 Uhr

Senftenberger Stadtteil-Topf jetzt nach Bürgervotum verteilt

Senftenberg. Die Bürger der neun Wohnbezirke der Stadt Senftenberg haben über die Budgets des Stadtteilfonds entschieden. "Neben den 20 000 Euro aus dem Jahresbetrag stehen den Bezirken zusätzlich 8999,68 Euro aus Einsparungen des Vorjahres zur Verfügung", erklärt Kämmerin Teresa Melzer. KaWe

121 Einwohner haben abgestimmt. Mit 49 Personen sind die Briesker am aktivsten gewesen. In Brieske soll der Sportverein Jonnys Kickboxstudio einen Zuschuss von 1000 Euro erhalten, um Sportausstattungen anschaffen zu können. Der Keramikzirkel der Niederlausitzer Kunstschule Birkchen wird mit 500 Euro unterstützt. Für den Jugendclub soll nach Abschluss der Gestaltung der Außenanlagen auf dem Sportplatz in Brieske ein kleines Gerätehaus aufgestellt werden (800 Euro).

In der Senftenberger Innenstadt soll ein Aufsteller installiert werden, der auf den historischen Standort des ehemaligen Kreuztores hinweist (1450 Euro). Zudem erhalten der Förderverein der Rathenau-Grundschule einen Zuschuss über 1075 Euro und der Tierschutzverein Senftenberger Tierfreunde 1175 Euro.

Ein Vorschlag aus Sedlitz wurde positiv beschieden, sodass der Dorfclub nun neue Festzelte für 1500 Euro kaufen kann. Dies war bereits im vergangenen Jahr vorgeschlagen worden, scheiterte jedoch an einer knappen Entscheidung.

Der Förder- und Beschäftigungsbereich der Integrationswerkstätten soll 500 Euro für einen neuen Rollstuhl erhalten. So die Entscheidung im Bezirk Senftenberg I. Weiterhin können sich die Schüler der Regenbogen-Grundschule über neue Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof freuen. Hierfür sollen 2000 Euro verwendet werden. Der Planetarium Senftenberg erhält eine Spende über 1000 Euro.

Kreativität wird in Niemtsch gefördert. Der Zeichenzirkel erhält 150 Euro für Material. Der Bürgerverein bekommt 600 Euro für Beamer und Leinwand.

In Hosena wird die Organisation künftiger kultureller Veranstaltungen leichter fallen. Für ein Festzelt und Markthütten werden 4500 Euro verwendet.

Großkoschen setzt wieder auf Blumen. 150 Euro für das Bepflanzen von Grünflächen mit Jahreszahlen in Groß- und Kleinkoschen fließen. Die Kinder des Sternenclubs werden wieder die Gießkanne schwingen. Auch der Dorfklub Kleinkoschen (1000 Euro) und der Radsportverein Großkoschen 1921 (1500 Euro) freuen sich über einen Zuschuss. Der Saal im Peickwitzer Bürgerhaus soll mit Landschafts- und Ortsfotografien verschönert werden. Hierfür sollen 200 Euro verwendet werden. Der Dorfclub erhält die vorgeschlagenen 800 Euro für die Vereinsarbeit.

Im Bezirk Senftenberg II hat sich für die Unterstützung des Projektes www.gruss-aus-senftenberg.de ausgesprochen. Ein Neubau der Bushaltestellen in der Adolf-Hennecke-Straße wird mit 3500 Euro gefördert.