ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:40 Uhr

Mann schwer am Kopf verletzt
Wilde Schlägereien auf Campingplatz am Senftenberger See

 Auf dem Campingplatz in Großkoschen am Senftenberger See ist es am Wochenende zu handfesten Auseinandersetzungen gekommen.
Auf dem Campingplatz in Großkoschen am Senftenberger See ist es am Wochenende zu handfesten Auseinandersetzungen gekommen. FOTO: Rasche
Senftenberg. Schwere Prügelei am Senftenberger See: Auf dem Hafencamp in Großkoschen ist es zu wilden Schlägereien gekommen. Die Polizei ermittelt nun wegen zahlreichen Straftaten. Eine Gruppe musste den Campingplatz vorzeitig verlassen.

Wie Polizeisprecher Ralph Meier bestätigt, eskalierte am Samstagabend eine zunächst verbal geführte Auseinandersetzung in eine handfeste Prügelei. „Dabei wurden eine 30-jährige Frau an der Schulter sowie ein 29-jähriger Mann mittels eines Gegenstandes erheblich am Kopf verletzt“, so Meier.

Um die Lage zu deeskalieren, sei eine Gruppe noch in den Abendstunden abgereist. Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei wiederum vor Ort gerufen. Dort ist die verbleibende Gruppe, die in einem Bungalow untergebracht war, abermals auffällig geworden und hatte Straftaten verübt.

Platzverweis nach Schlägerei am Senftenberger See

„Der Objektverantwortliche sprach den alkoholisierten Männern daraufhin einen Platzverweis aus, dem sie zögerlich nachkamen“, so Meier. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen Beleidigung, Hausfriedensbruch, Bedrohung, Sachbeschädigung und Androhung von Straftaten.

Bei den Beteiligten, die alkoholisiert gewesen sein sollen, handelt es sich um deutsche Staatsangehörige aus verschiedenen Orten in der Lausitz. Ein extremistisch motivierter Hintergrund wird derzeit von der Polizei ausgeschlossen, so Meier.

(jag)