Nach Auskunft des Inspektionsleiters Rüdiger Schiesko wird der Beamte für ein halbes Jahr als Revierleiter in Elsterwerda tätig sein. Die Polizei war bisher Schirmherrin der größten Präventionsveranstaltung für Motorradfahrer im Landkreis. Bei gutem Wetter sind in der Vergangenheit mehrere Hundert Biker angereist.

"Die Ausfahrt war immer ein Aushängeschild der Präventionsarbeit der Polizei. Sie sollte unbedingt wieder stattfinden", sagt Hans-Joachim Dupski. Nach dem Rückzug der Polizei sieht sich Hubert Ambrosius von den beteiligten Senftenbergern Free Bikern mehr in der Pflicht. "Diese Tradition darf nicht sterben", sagt der altgediente Shopperfahrer. Er will mit der Polizei eine Lösung finden. Es geht vor allem um die notwendigen Genehmigungen und die Begleitung.

Rüdiger Schiesko weiß von den Limberger Bikern, dass deren Ausfahrt von der Verkehrsbehörde ohne Polizeieskorte genehmigt worden war. Die OSL-Inspektion werde die Senftenberger Vorbereitungen so gut es geht unterstützen und begleiten.