ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:54 Uhr

Senftenberger Grundschule ist Vorreiter im Land

Die Senftenberger Walter-Rathenau-Grundschule hat seit dem gestrigen Donnerstag diese Auszeichnung.
Die Senftenberger Walter-Rathenau-Grundschule hat seit dem gestrigen Donnerstag diese Auszeichnung. FOTO: Schule
Senftenberg. Die Walther-Rathenau-Grundschule Senftenberg ist am gestrigen Donnerstag als "Contigo-Schule ohne Mobbing" ausgezeichnet worden. Damit ist diese Grundschule gleichzeitig die Erste im Land Brandenburg, die diese Zertifizierung erhalten hat. Andrea Budich

Darüber hinaus wurde die Bildungseinrichtung mit diesem Projekt als Preisträger des Wettbewerbs "Fair bringt mehr" für das Land Brandenburg in Potsdam mit einem 2. Platz geehrt.

Bei "Contigo-Schule ohne Mobbing" kooperieren seit Anfang dieses Schuljahres die Walther-Rathenau-Grundschule, der Fröbel-Hort "Mittendrin" sowie der DRK-Kreisverband Lausitz miteinander, um vereint mit Lehrern, Schülern und Eltern gegen Mobbing vorzugehen und ein gewaltfreies Zusammenleben an der Grundschule zu fördern.

Dafür ist ein 20-Punkte-Maßnahmeplan zur Zertifizierung als "Contigo-Schule ohne Mobbing" entwickelt worden. In diesem Fahrplan wurden unter anderen verschiedene Gruppen gebildet. Es gab Projekttage für die Schüler und fachspezifische Schulungen für alle Beteiligten.

Am gestrigen Donnerstag nun wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen, und die Walther-Rathenau-Grundschule erhielt vom "Contigo-Schule ohne Mobbing" das Zertifikat zuerkannt. Bürgermeister Andreas Fredrich (SPD) zeigte sich bei der Ehrung begeistert: "An der Walther-Rathenau-Grundschule wird sehr viel für den besseren Umgang der Schüler miteinander getan. Insbesondere beim Thema Mobbing ist das zwingend notwendig und ich freue mich natürlich, dass wir damit Vorreiter im Land Brandenburg sind".

Mit einem speziellen Schild an der Eingangstür kann die Schule jetzt zwei Jahre lang für sich werben und damit auf die erfolgreiche Auszeichnung in diesem sensiblen Bereich verweisen.