ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:25 Uhr

Leistungsschau im Herbst auf der Kippe
Senftenberger Frühjahrsmesse fällt aus Kostengründen aus

 Dieses Bild wird es im Frühjahr 2019 in der Senftenberger Niederlausitzhalle nicht geben. Die Veranstaltungsagentur hat die Messe abgesagt.
Dieses Bild wird es im Frühjahr 2019 in der Senftenberger Niederlausitzhalle nicht geben. Die Veranstaltungsagentur hat die Messe abgesagt. FOTO: pe+a Agentur
Senftenberg. Die Leistungsschau in der Niederlausitzhalle im März fällt aus Kostengründen aus. Auf der Kippe steht auch die Herbstmesse. Von Torsten Richter-Zippack

In diesem Jahr wird es keine Frühlingsmesse in der Senftenberger Niederlausitzhalle geben. Darüber informiert die Veranstalterin, die Cottbuser pe+a Agentur GmbH. Nach Angaben von Geschäftsführerin Viola Beyer-Hoppe rechnet sich die Ausstellung nicht mehr. Ursachen seien unter anderem die Explosion der Löhne bei Subunternehmen. „Die Kosten, beispielsweise für das Verlegen der Elektrik oder für das großflächige Plakatieren in der gesamten Region zwischen Cottbus und Elsterwerda, sind immer weiter gestiegen“, begründet Beyer-Hoppe. Hinzu komme, dass die eigenen Mitarbeiter sehr viel Kraft in die Messevorbereitungen und Durchführungen investieren. Irgendwann sei eine Grenze erreicht. Da habe man die Notbremse ziehen müssen, so Beyer-Hoppe. Ihre Agentur war 18 Jahre am Messestandort Senftenberg aktiv.

Keinesfalls hänge die jetzige Absage mit mangelnden Besucherzahlen und fehlendem Interesse vonseiten der Aussteller zusammen, betont die Geschäftsführerin. Im Gegenteil: „Mit immer weit über 100 Ausstellern und bis zu 6000 Besuchern waren die Messen stets ein Höhepunkt in der Region“, rechnet Viola Beyer-Hoppe vor. Letztendlich biete eine Sporthalle wie die Senftenberger Niederlausitzhalle nicht so optimale Bedingungen wie das Cottbuser Messegelände. So würden allein sechs Elektriker benötigt, während in Cottbus bereits entsprechende Elektroschächte vorhanden sind.

Der Stadt Senftenberg der Eigentümerin der Niederlausitzhalle hatte die Agentur bereits im vergangenen Herbst die Nachricht von der Messeabsage mitgeteilt. Kurz vor der Frühjahrsmesse 2018 räumt Stadtsprecherin Anja Schmiedgen ein, war es zu technischen Problemen mit der Hallenheizung gekommen. „Dies führte zu großem Unmut bei der Agentur, trotzdem kamen wie gewohnt 5000 bis 6000 Besucher“, sagt Schmiedgen. Daher sei der Stadt die Durchführung der ebenfalls von pe+a organisierten Herbstmesse 2018 sehr wichtig gewesen. Zu diesem Zeitpunkt hätten alle technischen Parameter einwandfrei funktioniert. Indes soll demnächst ein Gespräch zwischen Stadt und Agentur bezüglich der Herbstmesse 2019 in der Niederlausitzhalle stattfinden.