ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:23 Uhr

Senftenberg
Berater warnt vor Schuldenfalle

Der DRK-Schuldnerberater Matthias Branke ist in Senftenberg in der Krankenhausstraße 14b zu finden.
Der DRK-Schuldnerberater Matthias Branke ist in Senftenberg in der Krankenhausstraße 14b zu finden. FOTO: DRK-Kreisverbands Lausitz
Senftenberg. Die Senftenberger Schuldnerberatung warnt in der Vorweihnachtszeit vor einem bösen Strudel.

In die Freude über die nahende Weihnachtszeit schleicht sich bei manchen Menschen auch die Sorge um ihre finanzielle Situation. Zum Jahresanfang werden Versicherungen fällig, Jahresabrechnungen stehen an. „Wer hier wartet, bis das Kind sprichwörtlich in den Brunnen gefallen ist und die ersten Mahnbescheide ins Haus flattern, der hat zu lange gewartet“, sagt der Fachmann der DRK-Schuldnerberatung Matthias Branke in Senftenberg. „Zu uns sollte kommen, wer seine Rechnungen nicht mehr bezahlen kann. Also wenn die Einnahmen nicht mehr ausreichen, um die laufenden Kosten zu decken“, klärt er auf. Branke ist seit Sommer 2017 Ansprechpartner in der Schuldner- und Insolvenzberatung des DRK-Kreisverbands Lausitz. Gemeinsam mit seinen Klienten will er nach Lösungen suchen, um aus der finanziellen Krise zu kommen. „Am schlimmsten sind Mietschulden. Damit ist nicht zu spaßen und hier kommt ganz schnell ein böser Strudel in Gang“, so die Erfahrung des einstigen Bankangestellten. In der Nähe des Krankenhauses steht er Hilfesuchenden in neu gestalteten Räumlichkeiten zur Verfügung. „Mit Hilfe der Stadt Senftenberg konnten wir einen separaten Beratungsraum herrichten. Damit bieten wir unseren Klienten noch mehr Privatsphäre“, so Branke. „Die individuellen und vertraulichen Gespräche sind in der Regel zeitnah nach vorheriger telefonischer Anmeldung innerhalb von zwei Wochen möglich“, erläutert er.

Die DRK-Schuldnerberatung ist in Senftenberg in der Krankenhausstraße 14b zu finden, telefonisch unter 03573 73268 oder per Mail an m.branke@drk-lausitz.de zu erreichen.

(jag)