| 02:43 Uhr

Senftenberger Autoren lesen in der Gartenstadt Marga

Brieske. Senftenberger Autoren lesen in der Begegnungsstätte & Galerie Marga in Brieske. Das kündigen die Mitglieder des Nachwuchs-Literatur-Zentrums "Ich schreibe" an. Kathleen Weser

"Mag sein, dass in einer Region, in der die meisten Menschen die harte Arbeit im Braunkohlenbergbau verrichten, wenig Zeit und Raum für Muße ist. Der Schriftsteller Horst Mönnich betrachtete seine Heimatstadt Senftenberg deshalb als amusisch", berichtet Wolfgang Wache. Doch seit Mitte der 1990-er Jahren ziehe sich der "Arbeitgeber Kohle" kontinuierlich zurück. Das heiße leider nicht, dass sich die Menschen jetzt mehr der Kultur und dem eigenen künstlerischen Schaffen widmeten. Noch immer hänge dem Künstler der Ruf an, faul zu sein und den Kopf nur in den Wolken zu tragen. Georg Baselitz sagte einmal: "Künstler sind Leute, die etwas tun, wofür sich andere Leute schämen würden." Kunst macht man als Hobby. Kultur gönnt man sich zur Entspannung. Das "amusische" Senftenberg verfüge jedoch über erstaunliches künstlerisches Potential. Und viele Senftenberger und deren Gäste aus nah und fern wüssten das gar nicht. Renommierte Künstler kommen nach Senftenberg und Brieske. Früher waren es meist Rockmusiker und Liedermacher, Maler und Grafiker, Artisten und Tänzer, heute sind es Schriftsteller, vorwiegend Lyriker.

Senftenberger Autoren lesen Sonnabend, 1. Juli, ab 19 Uhr, Gartenstadt Marga