ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:16 Uhr

Diebstahl aus Bahngebäuden
Senftenberger Amtsgericht verurteilt zwei Einbrecher

Senftenberg. Zwei Einbrecher aus Senftenberg und Schipkau kommen vor Gericht mit einem blauen Auge davon.

Wegen gemeinschaftlichen Diebstahls in einem besonders schweren Fall hat das Amtsgericht Senftenberg jetzt zwei Männer aus Senftenberg und Schipkau verurteilt. Der 42-jährige Senftenberger und der 39-jährige Schipkauer waren vor zweieinhalb Jahren in Gebäude der Deutschen Bahn in der Güterbahnhofstraße eingebrochen. Dort entwendeten sie diverses Werkzeug, eine Kabeltrommel, Kleidung, Computerzubehör, ein Handy, einen Kompressor sowie Drähte und Kupferkleinteile. Der ausgelöste Alarm brachte sie jedoch von ihrem Vorhaben ab. Diebesgut, das sie im Gebüsch versteckt hatten, wollten sie einen Tag später abholen. Doch der Versuch scheiterte. Polizisten schnappten sich einen der Männer, der in der Nähe mit einer Schere in der Hand herumlungerte.

Beide Angeklagten gaben die Tat ohne Wenn und Aber zu, was Richter Harald Rehbein strafmildernd bewertete. Jedoch haben die Männer ein langes Vorstrafenregister. Die Liste reicht bis in die 1990er-Jahre zurück. Während der 42-jährige Senftenberger eine Bewährungsstrafe von zehn Monaten verbüßen muss, ist der 39-jährige Schipkauer zu einer Strafe von einem Jahr und zehn Monaten zur Bewährung verdonnert worden.

(jag)