ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:10 Uhr

Lausitzer Seenland
Wasserstände jetzt aktuell abrufbar

Wasserstände im Lausitzer Seenland FOTO: LMBV / Peter_Radke
Senftenberg. Wer sich für die Pegel der Bergbaufolgeseen im Lausitzer Seenland interessiert, kann ab jetzt auf aktuelle Daten zurückgreifen. Die LMBV hat dafür eine interaktive Karte ins Netz gestellt – und ganz nebenbei tolle Bilder aus der Luft geschossen.

Aktuelle Wasserstände für die Gewässer im Lausitzer Seenland sind ab sofort auf der Internetseite der Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) abrufbar – auf einer interaktiven Karte. Für weitere Informationen wie Volumina, Füllstände, Flutungstermine können die quartalsweise gepflegten Tabellen unter „Flutungsstand“ separat angezeigt werden. In diesem Zusammenhang hat der Fotograf Peter Radke neue Luftaufnahmen des Lausitzer Seenlandes gemacht – in der Bildmitte ist der Sedlitzer See zu sehen, rechts oben der Partwitzer, darunter der Geierswalder See, links oben der Großräschner See und links unten der Senftenberger See. Am oberen Bildrand sind noch der Altdöberner und darüber der Gräbendorfer See zu sehen.

 Der Fotograf Peter Radke hat für die LMBV neue Luftaufnahmen des Lausitzer Seenlandes gemacht - in der Bildmitte ist der Sedlitzer See zu sehen, rechts oben der Partwitzer, darunter der Geierswalder See, links oben der Großräschner See und links unten der Senftenberger See. Am oberen Bildrand sind der Altdöberner und darüber der Gräbendorfer See noch zu sehen.
Der Fotograf Peter Radke hat für die LMBV neue Luftaufnahmen des Lausitzer Seenlandes gemacht - in der Bildmitte ist der Sedlitzer See zu sehen, rechts oben der Partwitzer, darunter der Geierswalder See, links oben der Großräschner See und links unten der Senftenberger See. Am oberen Bildrand sind der Altdöberner und darüber der Gräbendorfer See noch zu sehen. FOTO: LMBV / Peter_Radke
(jag)