ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:56 Uhr

A 13 in Oberspreewald-Lausitz wieder voll befahrbar
Unfall mit fünf Verletzten zwischen Schwarzheide und Ruhland

 Die Polizei ermittelt zu den Unfallursachen.
Die Polizei ermittelt zu den Unfallursachen. FOTO: dpa / Friso Gentsch
Senftenberg. Weil Fahrräder vom Träger eines Autos fielen, hat es am Sonntagnachmittag auf der A13 Richtung Dresden gekracht. Die Autobahn ist inzwischen aber wieder auf beiden Spuren befahrbar.

Fünf Menschen sind am Sonntagnachmittag bei einem Unfall auf der A 13 zwischen Schwarzheide und Ruhland verletzt worden. Nach Infomationen der Autobahnpolizei hätten sich vom Träger eines in Richtung Dresden fahrenden Wagens zwei von drei Fahrrädern gelöst und seien auf die Fahrbahn gefallen. Der nachfolgende Pkw hätte nicht schnell genug ausweichen können und sei über die Zweiräder gefahren.

Laut Autobahnpolizei wurden die Verletzten in ein Krankenhaus gebracht.Der Crash ereignete sich nach 16 Uhr. Weil auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kam und die Autobahn gründlich beräumt werden musste, sei eine kurzzeitige Sperrung notwendig gewesen. Inzwischen rollt der Verkehr wieder. Der Stau, der sich gebildet hatte, so ein Autobahnsprecher, werde kontinuierlich abbgebaut.