ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:55 Uhr

Landrat lädt zur Radelausfahrt ein
Tour de OSL führt ins Lausitzer Seenland

 Radeltouren erweisen sich wachsender Beliebtheit. So auch die Tour de OSL, die im Vorjahr in der Spreewaldstadt Vetschau startete und endete.
Radeltouren erweisen sich wachsender Beliebtheit. So auch die Tour de OSL, die im Vorjahr in der Spreewaldstadt Vetschau startete und endete. FOTO: Uwe Hegewald
Senftenberg. Die beliebte Radtour mit Landrat Siegurd Heinze verspricht viele Höhepunkte auf 47 Kilometern durch Oberspreewald-Lausitz.

Bei strahlendem Sonnenschein ist der Schleier gelüftet worden: Die diesjährige Radwanderung des Landkreises Oberspreewald-Lausitz wird bereits am 18. Mai, einen Monat früher als gewohnt, auf 47 Kilometern durch das Lausitzer Seenland führen. An welchen Orten die Tour Station macht und welcher Hauptpreis bei der großen Tombola im Anschluss verlost wird, wurde am Dienstag im gemütlichen Ambiente des Hofcafés in Schwarzbach verraten.

Sie ist bei Jung und Alt beliebt – der jüngste Radler bisher zählte gerade vier Jahre und der älteste weit über 80. Start und Ziel für die 22. Tour de OSL ist in diesem Jahr und zugleich zum ersten Mal Peickwitz. Der Ortsteil von Senftenberg feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum und ist bestens auf die Teilnehmer der Radtour vorbereitet, denn bereits eine Woche später wird im Ort groß gefeiert. „Die Radler werden im großen Festzelt an der Bahndammarena erwartet. Für das leibliche Wohl sorgt Domins Hofladen, soviel sei vorab verraten,“ macht der Peickwitzer Ortsvorsteher Ingo Amsel neugierig.

 Landrat Siegurd Heinze, Sylke Balzer, Leiterin Soziales und Finanzen Amt Ruhland, Sparkasse Niederlausitz-Vorstandsvorsitzender Lothar Piotrowski und Ingo Amsel (v.l.), Ortsvorsteher Peickwitz, freuen sich auf die 22. Tour de OSL.
Landrat Siegurd Heinze, Sylke Balzer, Leiterin Soziales und Finanzen Amt Ruhland, Sparkasse Niederlausitz-Vorstandsvorsitzender Lothar Piotrowski und Ingo Amsel (v.l.), Ortsvorsteher Peickwitz, freuen sich auf die 22. Tour de OSL. FOTO: Landkreis Oberspreewald-Lausitz / Marlen Weser
 Landrat Siegurd Heinze, Sylke Balzer, Leiterin Soziales und Finanzen Amt Ruhland, Sparkasse Niederlausitz-Vorstandsvorsitzender Lothar Piotrowski und Ingo Amsel (v.l.), Ortsvorsteher Peickwitz, freuen sich auf die 22. Tour de OSL.
Landrat Siegurd Heinze, Sylke Balzer, Leiterin Soziales und Finanzen Amt Ruhland, Sparkasse Niederlausitz-Vorstandsvorsitzender Lothar Piotrowski und Ingo Amsel (v.l.), Ortsvorsteher Peickwitz, freuen sich auf die 22. Tour de OSL. FOTO: Landkreis Oberspreewald-Lausitz / Marlen Weser

Von Peickwitz aus geht es Richtung Schwarzbach. Bei einem Stopp in Schwarzbach erwartet die Teilnehmer eine Führung im Gut Schwarzbach mit interessanten aktuellen Informationen zu dessen Restaurierung. Sylke Balzer, Leiterin Soziales und Finanzen im Amt Ruhland, freut sich auf die Radwanderer und verspricht einen erlebnisreichen Aufenthalt. Im Anschluss geht es weiter Richtung Hosena, wo die ortsansässige Kelterei besichtigt werden kann. Von hier aus geht die Tour zum Senftenberger See. Die Teilnehmer erwartet eine Führung durch das Hafencamp am See. Im Anschluss ist es Zeit für eine Mittags­pause am Strandidyll Großkoschen. Von dort führt die Tour wieder zurück um den Senftenberger See bis nach Peickwitz, wo zum Abschluss die beliebte Radler-Tombola stattfindet.

„Zur 22. Tour im 25. Jubiläumsjahr des Landkreises Oberspreewald-Lausitz werden wir den wieder eröffneten Senftenberger See erradeln. Passend vor allem in Hinblick auf die Planungen zur beginnenden Radfernwegesanierung können die Teilnehmer auf dieser Tour zugleich die neu sanierten Radwege am See testen“, stellt Landrat Siegurd Heinze (parteilos) in Aussicht.

Der Hauptpreis der Tombola wird auch in diesem Jahr von der Sparkasse Niederlausitz gesponsert, die ebenfalls ihr 25. Jubiläum feiert. Der oder die Gewinnerin des Hauptpreises kann sich über ein hochwertiges Elektrofahrrad freuen. „Die Tour de OSL ist mittlerweile eine Institution in unserem Landkreis geworden. Getreu unserem Motto ‚Gut für die Region‘ bleibt auch die Sparkasse Niederlausitz weiterhin der vom Landkreis initiierten Tour de OSL treu und unterstützt die Tombola mit diesem Hauptpreis“, erklärt Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Lothar Piotrowski.

www.osl.online.de

 Radeltouren erweisen sich wachsender Beliebtheit. So auch die Tour de OSL, die im Vorjahr in der Spreewaldstadt Vetschau startete und endete.
Radeltouren erweisen sich wachsender Beliebtheit. So auch die Tour de OSL, die im Vorjahr in der Spreewaldstadt Vetschau startete und endete. FOTO: Uwe Hegewald