| 02:46 Uhr

Senftenberg plant ein Netzwerk für Elternvertreter

Senftenberg. Senftenbergs Suchtpräventions-Netzwerker "Starke Kids - gesunde Kids!" haben sich in dieser Woche zusammen gefunden. Neben dem traditionellen Jahres-Rückblick wurden auch künftige Projekte besprochen. Andrea Budich

Dazu gehört der Aufbau eines Elternvertreter-Netzwerkes, in dem sich Elternvertreter aller Senftenberger Schulen austauschen können. Über diese Plattform könnten die Eltern Impulse für künftige Arbeits- und Themenschwerpunkte des Präventions-Netzwerkes setzen. Dieses Anliegen wurde ebenso auf die To-Do-Liste gesetzt wie die Organisation des 2. Suchtpräventionsfachtages. Das Gemeinschaftsprojekt der Stadt Senftenberg, der BTU Cottbus-Senftenberg und des Senftenberger Suchtpräventionsnetzwerkes ist bereits für den 8. und 9. März 2018 fest in den Kalendern aller Akteure vermerkt.

Zu den Fachleuten, die beim Netzwerker-Treffen dabei waren, gehört Katja Seidel vom Tannenhof Berlin-Brandenburg. Sie wertete die Ergebnisse der brandenburgweiten Schülerbefragung zum Drogenkonsum aus.