| 02:49 Uhr

Selbst Schipkau erhört den Hilferuf der Neuen Bühne

Das bisherige Requisitenlager der Neuen Bühne in der Turnhalle der einstigen Realschule muss bis spätestens Mitte Mai geräumt sein. Ein gutes Stück Arbeit für den Technischen Direktor Axel Tonn.
Das bisherige Requisitenlager der Neuen Bühne in der Turnhalle der einstigen Realschule muss bis spätestens Mitte Mai geräumt sein. Ein gutes Stück Arbeit für den Technischen Direktor Axel Tonn. FOTO: Rasche/str1
Senftenberg. Not und Platzmangel machen erfinderisch: Nach der Kündigung des bisherigen Requisitenlagers in der Turnhalle der einstigen Senftenberger Realschule am Neumarkt hat das Theater im Januar eine öffentliche Suchanfrage nach passenden Lagerräumen oder einer neuen Halle gestartet. Die Zeit sitzt den Mimen im Nacken. ab

Bis Mitte Mai muss der Umzug mit Sack und Pack erledigt sein. Die Resonanz auf das SOS ist erstaunlich groß. Das bestätigt der Technische Direktor Axel Tonn.

Gemeldet haben sich inzwischen sehr, sehr viele Leute. Leichtbauhallen, große Garagen, Scheunen, alte Baracken und Werkhallen wurden aus Sedlitz, Freienhufen, Senftenberg, Brieske und sogar bis aus Schipkau gemeldet. Senftenberger und Cottbuser Firmen haben zudem konkrete Hilfsangebote unterbreitet. "Wir sind glücklich, dass so viele Menschen unsere Sorgen zu ihren gemacht haben", sagt Axel Tonn dankbar allen, die sich gemeldet haben. "Die große Hilfsbereitschaft zeigt, dass die Neue Bühne hier zu Hause ist", lässt er nicht unerwähnt.

Inzwischen ist auch etwas gefunden worden, was zu den Vorstellungen der Theaterleute passt: trocken, dicht, nicht zu klein und abschließbar. Die Entscheidung stehe unmittelbar bevor, bestätigt Axel Tonn.

Die Zeit drängt. Bis zum 15. Mai müssen die rund 3000 Einzelteile, die derzeit im bisherigen Requisitenlager stehen, beräumt sein. Dazu gehört so gut wie alles, was irgendwann auf den Bühnenbrettern die Zuschauer verzaubert hat. Zu den "alten Schinken", die auf den Umzug warten, gehören Schränke, Regale, Kommoden, Teppiche, Couch-Garnituren, Sofas, Sessel und Lampen vom Barock bis hin zur Moderne.