ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:46 Uhr

Tourismus im Lausitzer Seenland
Gäste-Ansturm aufs Seenland

Solch ein Hochbetrieb am Großkoschener Strand, wie hier an einem Sommertag 2017, hat am Wochenende wetterbedingt nicht geherrscht.
Solch ein Hochbetrieb am Großkoschener Strand, wie hier an einem Sommertag 2017, hat am Wochenende wetterbedingt nicht geherrscht. FOTO: Steffen Rasche
Senftenberg. Für den Monat Mai rechnet der Zweckverband mit einem Übernachtungsrekord. Von Catrin Würz

Grund zu ungetrübter Freude hat der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB) beim Blick auf den Saisonstart 2018. Schon bis Ende April kann der Verband für seine Ferienhäuser; Hotels und Campingplätze bei den Übernachtungen ein Plus von gut acht Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchen. So seien bis zum 30. April insgesamt 6518 Gäste angereist - das sind über 500 mehr als im Vorjahr bis zu diesem Datum. Die Zahl der Übernachtungen betrug 21 741. „Damit können wir sehr zufrieden sein“, erklärte Verbandsvorsteher Volker Mielchen während der jüngsten Verbandsversammlung vor wenigen Tagen.

Da kündigte sich aber bereits an, dass für den Mai 2018 mit herausragenden Rekord-Übernachtungszahlen zu rechnen ist. „Dieser Monat hatte einfach alles, was das Touristikerherz höher schlagen lässt“, so Mielchen. Zum einen waren gleich mehrere Feiertage so verteilt, dass sich Kurzurlaube für viele Menschen einfach anboten. „Zusätzlich fiel auch in unserem Nachbarland Tschechien der Nationalfeiertag am 8. Mai so günstig, dass wir davon profitieren konnten“, so Mielchen. Natürlich sorgte auch die ausgesprochen vorsommerliche Witterung mit Wärme und Sonne satt für einen rekordverdächtigen Touristenansturm. „Wir hatten sehr viele spontane und kurzfristige Buchungen“, erläutert der Verbandsvorsteher.

Zum Saisonbeginn konnte der Zweckverband LSB zwei wichtige und lange vorbereitete Infrastruktur-Projekte in Betrieb nehmen. So wurde Ende April der neu gestaltete Urlauberparkplatz am Familienpark Großkoschen mit 143 Stellplätzen eröffnet. „Die Anlage wird sehr gut angenommen. Unsere Einnahmen aus Parkgebühren gehen seitdem nach oben“, bestätigt Volker Mielchen.

Seit Ende Mai ist zudem endlich auch die Waldpromenade am Familienpark wieder vollständig für Radfahrer nutzbar. Hier wurden seit dem vorigen Herbst 4,8 Kilometer des Rundweges um den Senftenberger See saniert. Für Parkplatz und Radwege-Sanierung hat der Zweckverband zusammen knapp eine Million Euro investiert.