ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:29 Uhr

SeeCampus erringt Preis für Energieeffizienz

Berlin/Schwarzheide. Das Bildungszentrum SeeCampus Niederlausitz ist als eines von vier "herausragenden kommunalen Energieeffizienzprojekten" von der Deutschen Energie-Agentur (dena) im Rahmen des Wettbewerbs "Energieeffizienz in Kommunen – Gute Beispiele 2012" ausgezeichnet worden. KaWe

Der SeeCampus, der zwei Schulen unter einem Dach vereint und eine Drei-Feld-Sporthalle hat, wurde im Auftrag des Landkreises Oberspreewald-Lausitz als Passivhauskomplex errichtet. Der jährliche Wärmebedarf liegt bei nur rund 15 Kilowattstunden pro Quadratmeter. Erreicht wird dies unter anderem durch eine stark gedämmte Außenhülle, die einen Wärmeverlust weitgehend verhindert, und eine kontrollierte Raumlüftung mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung. "Die Schüler profitieren von einer modernen Lernatmosphäre und lernen am praktischen Beispiel ihrer eigenen Schule den rationellen Umgang mit Energie", lobt die Jury. Der Wettbewerb ist mit Preisgeldern in Höhe von 25 000 Euro dotiert und wurde von der dena mit Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und in Kooperation mit dem Deutschen Landkreistag sowie dem Deutschen Städte- und Gemeindebund durchgeführt.

"Die Steigerung der Energieeffizienz ist ein entscheidender Faktor für das Gelingen der Energiewende", betonte Stephan Kohler, der Vorsitzende der dena-Geschäftsführung, während der Preisverleihung. "Aufgrund ihrer vielfältigen Handlungsfelder und der Nähe zu den Bürgern kommt den Kommunen dabei eine große Bedeutung zu. Die Vielzahl kommunaler Einflussmöglichkeiten zeigen unsere Gewinner beispielhaft auf."