| 02:48 Uhr

See für Eisbader fast zu warm

FOTO: str1
Senftenberg. Am Gaumensegel-Strand des Senftenberger Sees haben sich die Pirrlliepausen gestern bei luftigen zwölf Grad Celsius über Null und einer Wassertemperatur von 1,5 Grad Celsius zum Eisfasching ins Nass gewagt. 150 Schaulustige haben sich eingefunden.

Vereinschef Frank Vogel zeigt sich ganz zufrieden mit diesem Winter, denn seit Januar konnten die Unentwegten im Eisloch baden. "Zum Fasching ist es leider abgetrieben", erklärt er am offenen See mit einem Augenzwinkern. Auch das Dresdener Ehepaar Sabine und Harald Linke, das Duo Eiskalt, ist dabei. Denn die Senftenberger seien "besonders herzlich".