| 17:45 Uhr

Sedlitzer See
Das Sedlitzer Ortszentrum rückt bald an das Wasser

Sedlitz. Der Seenland-Verband erwartet die Fördermittel. Von Josephine Japke

Die Sedlitzer Bucht wird für den Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB) eine Großbaustelle. „Noch in diesem Jahr wollen wir die Voraussetzungen für den Bau der touristischen Infrastruktur am Sedlitzer Hafen schaffen“, teilt Seenland-Verbandsvorsteher Volker Mielchen mit. Gemeint ist der Ausbau der Zufahrtswege zu einem neuen Parkplatz. Das sei der Startschuss für die Umgestaltung des acht Hektar großen Areals rund um den Hafen. Nicht nur für Anwohner solle dieser ein zentraler Anlaufpunkt sein. Auch für Touristen sei Sedlitz dann ein Höhepunkt im Lausitzer Seenland, so Volker Mielchen. Der Strandbereich sowie der Hafen mit 25 Liegeplätzen und Gastronomie würden den neuen Ortsmittelpunkt bilden. „Die Fördermittel sind beantragt, Baubeginn ist Ende dieses Jahres“, erklärt er.

Direkt nebenan steht das nächste Großprojekt des Verbandes in den Startlöchern: das Hafendorf. „Es sollte kein Problem sein, Privatinvestoren zu finden, die hier bauen und wohnen wollen“, so Volker Mielchen. Wer diese Investoren sind, stehe allerdings noch nicht fest. „Das Wohngebiet wird öffentlich ausgeschrieben. Es kann, aber muss kein Großinvestor sein“, sagt Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich (SPD). „Wichtig ist, dass wir erst den Tourismusstandort Sedlitz fördern und dann den Wohnstandort“, sagt das Stadtoberhaupt.