ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:06 Uhr

Straßenbau
Verkehrsinsel für Schwerlaster fit gemacht

 Wegen mehrerer Schwertransporte musste die Sedlitzer Verkehrsinsel teilweise umgestaltet werden.
Wegen mehrerer Schwertransporte musste die Sedlitzer Verkehrsinsel teilweise umgestaltet werden. FOTO: Torsten Richter-Zippack
Sedlitz. Am Ortseingang von Sedlitz wird an der B 169 gebaut. Allerdings ist die Maßnahme nur provisorisch Von Torsten Richter-Zippack

Die Sedlitzer Verkehrsinsel auf der B 169 am Ortseingang aus Richtung Senftenberg hat ihre Bepflanzung teilweise verloren. Die Gewächse müssen vorerst einer provisorischen Fahrbahn weichen. „Wir haben die Insel für mehrere Schwerlasttransporte vorbereitet“, begründet Sören Miertzsch, Leiter der Straßenmeisterei Schwarzheide, die Maßnahme. Die Lkw sollen auf der B 169 Windflügel transportieren. Die schwer beladenen Fahrzeuge mit Überlänge rollen zwischen Anfang Juni und Juli, kündigt Miertzsch an.

Ob es sich um einen Transport der in Lauchhammer beheimateten Windrad-Firma Vestas handelt, kann der Straßenmeister indes nicht sagen. Eine Nachfrage beim Unternehmen brachte bislang keine Antwort.

Wenn die Schwertransporte durchgefahren sind, werde die Sedlitzer Verkehrsinsel wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt. Dann kehrt auch die Bepflanzung zurück.

Viele Autofahrer ärgern sich indes immer wieder über die ihrer Ansicht nach zu kurvigen Ortseinfahrten nach Sedlitz. Tatsächlich kam es dort in der Vergangenheit öfter zu Unfällen. Bemängelt wird insbesondere die fehlende nächtliche Beleuchtung. Einen Rückbau der Verkehrsinseln hat der Landesbetrieb Straßenwesen indes ausgeschlossen.