ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Schwarzheider Bürgermeister dankt den Einsatzkräften

Schwarzheide.. Seit Tagen mobilisieren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzheide in einem Sondereinsatz alle verfügbaren Kräfte.

Sie stehen den Einsatzkräften der Stadt Schwarzheide sowie den Bürgern bei der Beseitigung der Schäden zur Seite, die Orkan "Kyrill" hinterlassen hat.
Dem Engagement jedes einzelnen Kameraden sei es zu verdanken, dass bis zum heutigen Tage bereits eine Vielzahl von Straßen und Flächen beräumt werden konnte. „Wo die Kameraden präsent sind und Hilfe an Privatgrundstücken erforderlich ist, wird zugefasst“ , betont der Schwarzheider Bürgermeister Bernd Hübner.
Für diese herausragende Leistung gelte den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schwarzheide, aber auch den Kameraden der BASF Feuerwehr der besondere Dank der Stadt Schwarzheide und ihrer Bürgerinnen und Bürger. Um diese Einsatzbereitschaft zu würdigen, wird sich Bürgermeister Bernd Hübner am Donnerstag um 18 Uhr im Saal des Bürgerhauses Schwarzheide bei der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzheide bedanken und den Kameraden der Züge Ost und West eine finanzielle Anerkennung überreichen.
Ein besonderer Dank gelte auch der Envia, der es trotz massiver Schäden am Leitungsnetz der Stadt unter Einsatz mehrerer Firmen gelungen sei, das gesamte Stadtgebiet bis zum Samstagabend wieder mit Strom zu versorgen. Ein weiterer Dank, so Hübner, gelte den in der Stadt ansässigen Firmen, die, obwohl sie teilweise selbst betroffen waren, Soforthilfe geleistetet.
Insgesamt wurden im Stadtgebiet Schwarzheide 176 Gebäude, darunter 25 schwer, zerstört. Unzählige Bäume, Straßen, Wege, Plätze, Lichtmasten, Verkehrs- und sonstige Schilder wurden teilweise schwer in Mitleidenschaft gezogen, bilanziert das Ordnungsamt.
Die weiteren Reparatur- und Aufräumungsarbeiten werden nach Einschätzung der Sachverständigen im Einzelfall noch einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen. Das städtische Bauamt koordiniert die Arbeiten. (red/as)