In Abhängigkeit von der Entwicklung im Haushalt 2016 werde es sich um einen einmaligen Investitionszuschuss als freiwillige Aufgabe handeln. Im Koordinierungsrat, der sich mehrmals im Jahr trifft, arbeiten die jeweiligen Verwaltungsspitzen und Fraktionsvorsitzenden der Parlamente zusammen.

Eine Orientierungsgröße für die Finanzhilfe könnte die Besucherzahl aus Schwarzheide sein. Diese liegt nach Erhebungen der Stadt Lauchhammer zwischen zehn und 15 Prozent im Jahr.

Um das in die Jahre gekommene Hallenfreizeitbad in vielerlei Hinsicht wieder auf Vordermann bringen zu können, plant Lauchhammer Investitionen in Höhe von 1,4 Millionen Euro. Hinzu kommt der jährliche Zuschuss in sechsstelliger Höhe.

Mit der avisierten Hilfe setzt Schwarzheide ein deutliches Zeichen für die Partnerschaft, sagt Christoph Schmidt mit Blick auf die bisherigen Projekte.