ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:06 Uhr

Kommunalpolitik
Wald könnte Industriegebiet werden

 Nördlich von Schwarzheide gibt es nach Angaben der Stadt noch reichlich Flächen für mögliche Industrieansiedlungen.
Nördlich von Schwarzheide gibt es nach Angaben der Stadt noch reichlich Flächen für mögliche Industrieansiedlungen. FOTO: Steffen Rasche
Schwarzheide. Nördlich von Schwarzheide soll eine rund 30 Hektar große Industriefläche ausgewiesen werden. Auf dem Areal zwischen der Autobahn und der Grenze zu Schipkau befindet sich derzeit Wald.

Im Flächennutzungsplan der Chemiestadt sind diese Gebiete bereits als künftige gewerbliche Bauflächen dargestellt. Der Standort biete durch die Nachbarschaft zur BASF Schwarzheide GmbH eine hohe Flächenkapazität und eine günstige Verkehrsanbindung, heißt es aus dem Rathaus. Die Neuplanung von Industrieflächen sei notwendig, da das Gewerbegebiet Schwarzheide-Süd an der B 169 bereits zu vier Fünftel ausgelastet ist. Die entsprechende Vorlage soll in der Stadtverordnetenversammlung diskutiert werden. Die Abgeordneten treten am Montag, 16. September, um 19 Uhr im Bürgerhaus zusammen.

(trt)