ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Schwarzheide putzt die „rote Laterne“ – 3:1 in Prösen

Fussball-Landesklasse.. Eine selbstbewusste Schwarzheider Mannschaft wollte beim Tabellenletzten Prösen beweisen, dass die vergangenen Siege keine Zufallsprodukte waren. Deshalb begannen die Gäste wie die Feuerwehr.

Der Sekundenzeiger war noch nicht bei der 30 angekommen, da lagen die Gäste aus der Chemiearbeiterstadt schon mit 1:0 in Führung. Kapitän Schafrik schoss aus zentraler Position unhaltbar zur Führung ein.
Prösen dadurch vollkommen verunsichert kam kaum zum Luftholen und schon gar nicht vor das Gästetor. Schwarzheide auf druckvollen Angriffsfußball eingestellt, spielte immer wieder schnell und direkt über die schnellen Außen Schützel und Lück. Diese enteilten ihren Gegenspielern ein ums andere Mal und erarbeiteten so eine Vielzahl guter Gelegenheiten, um die verdiente Führung auszubauen.
Das gelang aber erst nach dem Pausentee. In der 55. Minute fiel endlich das 2:0 für Schwarzheide. Sachse hatte gut in den Strafraum geflankt, wo Lück den Ball sauber annahm und aus acht Meter einschoss. Prösen, mehr als harmlos, war zu diesem Zeitpunkt mit diesem Resultat noch gut bedient. Bis es in der 68. Minute erneut „klingelte“ . Zwei Doppelpässe hebelten die Prösener Abwehr komplett aus - folgerichtig konnte das 3:0 bejubelt werden.
Im Gefühl des sicheren Sieges wurde man etwas leichtsinnig, und Prösen kam in der 74. Minute mit einem Freistoß zum Ehrentreffer. Grün-Weiß bleibt aber weiter ungeschlagen ist seinem Ziel, dem Klassenerhalt, ein großes Stück näher gekommen. (mkn)