| 18:27 Uhr

Schwarzheide-Mitte wächst weiter

Ein Blick vom Dach des Achat-Premium-Hotels zeigt die neuen Outlet-Geschäfte. Neben dem rechten Haus soll die Lücke zum Heidecenter geschlossen werden.
Ein Blick vom Dach des Achat-Premium-Hotels zeigt die neuen Outlet-Geschäfte. Neben dem rechten Haus soll die Lücke zum Heidecenter geschlossen werden. FOTO: Jan Augustin
Schwarzheide. Am Mittwoch ist ein Nike-Geschäft im neuen Zentrum eröffnet worden. Auch die Lücke bis zum Heidecenter soll geschlossen werden – mit Läden und einer Lösung, die den Verkehr beruhigt. Jan Augustin

Mit Laolawellen und Jubelarien nach amerikanischem Vorbild ist am Mittwochvormittag ein Geschäft des Sportartikelherstellers Nike in Schwarzheides neuem Stadtzentrum eröffnet worden. Erste Kunden sind zwar rar, der Feierstimmung hat das aber keinen Abbruch getan. "Für mich ist das ein ganz großer Tag", tönt Investor Andreas Siegel. Sein Geschäftspartner Sebastiano Jaksetich erinnert sich an seine Kindheit und an sein in Nike-Klamotten gekleidetes Tennis-Idol Andre Agassi. Seitdem sei auch Jaksetich der Marke treu geblieben. "Die touristische Entwicklung des Lausitzer Seenlandes, die Nähe zu Dresden und das insgesamt hervorragende Standortpotenzial der Lausitz sind die Hauptargumente für die Standortentscheidung", sagt er. Begeistert klingt auch Manfred Richter, stellvertretender Bürgermeister: "Wir sind unserem Ziel, unser Stadtentwicklungskonzept umzusetzen, einen weiteren Schritt nähergekommen und erhöhen die Attraktivität des Standortes mit diesen hochwertigen Einkaufsmöglichkeiten." Er wünscht Store-Managerin Jana Hurtig viele Kunden und das nötige Quäntchen Glück. Dann schneiden sie unter Beifall der 20 beschäftigten Mitarbeiter das orange Band durch.

In Schwarzheide-Mitte, direkt gegenüber dem Achat-Hotel, existiert nun nicht nur das neue Nike-Haus mit rund 600 Quadratmetern Verkaufsfläche. Im März öffnete auf dem Gelände bereits ein Outlet-Center mit den Marken Cecil, Schiesser, Street One und Tom Tailor. Nach eigenen Angaben steckte die SLO GmbH als Investor und Vermieter bislang rund vier Millionen Euro in den Standort. Und vielleicht wird es mehr. Denn auch die noch bestehende Lücke zum Heidecenter soll laut Bebauungsplan geschlossen werden. Thomas Jung von der SLO bestätigt Gespräche mit Firmen, die Interesse haben, einen Laden zu eröffnen. Von wem und wann es zu einem Abschluss kommt, könne er noch nicht sagen.

Möglich sind auf dem Areal Geschäfte mit maximal 800 Qaudratmetern Fläche, bestätigt Bürgermeister Christoph Schmidt (parteilos). Der Lückenschluss sei ein Ziel. Derzeit prüfen Stadtplaner aber auch, wie das Gebiet genutzt werden kann, um den Verkehr in diesem Bereich zu beruhigen. Möglich wäre eine neue Straße, die als Ausfahrt vom Heidecenter hinter dem neuen Outlet auf die Naundorfer Straße führt. Denkbar sei aber auch ein neuer Kreisverkehr.

Zum Thema:
Der Investor, die SLO GmbH, die das Gebiet vermarktet, hat bislang rund vier Millionen Euro in Schwarzheide-Mitte gesteckt. Die ersten Geschäfte der Marken Tom Tailor, Cecil, Schiesser und Street One öffneten dort Anfang März, nun ist mit Nike der fünfte Marken-Outlet hinzugekommen. Für die Planung des Standortes ist die Stadt Schwarzheide zuständig.