ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Schnitt-Punkt

Natürlich hat man sich was dabei gedacht. Und es wird – wie so Vieles auf der Erde – mit dem Mond zu tun haben. Oder mit der Sonne. Die beiden sind ja häufig nicht voneinander zu trennen. Ich rede von der Frage nach der scharfen Trennung der Jahre. Lothar Günther


Eben haben wir die Sache ja wieder hinter uns. Wer also hat festgelegt, dass justament an diesem Zeitpunkt das Jahr zu Ende ist und das neue beginnt„ Und warum“ Erst der meteorologische, dann der kalendarische Winter haben zuvor schon begonnen. Dem Wetter ist das egal. Es schneit zu Weihnachten oder nicht. Und eine Woche später sagen wir trotzdem: „So. Das Jahr ist um. Ende. Aus. Ziehen wir Bilanz.“
Die würde ganz anders aussehen, wenn das Jahr am 27. April zu Ende wäre. Nur mal als Beispiel. Und die Monate wären dann auch anders zusammengewürfelt.
Sinnfälliger wäre gar der Jahresschnitt zu jenem Zeitpunkt, da die Tage wieder länger zu werden. Das tun sie nun aber schon geraume Zeit. Freuen uns wenigstens darüber.