Warum eigentlich nicht? Im Winter können wir ja auch in die Halle schwimmen gehen ohne gleich Eisbader zu sein. Schade eigentlich, dass dieser Klimawechsel immer nur auf wenige Quadratmeter beschränkt werden kann. Meine Idee wäre es, den Senftenberger See und den Spreewald für den Winter und die Kmehlener Berge oder einen anderen geeigneten Rodelberg für den Sommer zu überdachen. Wir brauchten nicht mehr in den fernen Süden oder kalten Norden düsen, wenn uns das hiesige Klima nicht passt. Tausende Flugkilometer könnten der Umwelt zuliebe gespart werden und unsere heimische Tourismusbranche nehme einen ungeahnten Aufschwung. Dadurch würden dann viele neue Arbeitsplätze entstehen, so dass wir auch die entsprechende Knete hätten, die heimischen Urlaubsparadiese zu geniessen. Ob diese künstliche Welt wirklich das Wahre wäre, wage ich allerdings zu bezweifeln. Eine schöne Woche und etwas Zeit für einen Frühlingsspaziergang mit richtiger Sonne und echtem blauen Himmel wünscht Ihnen