| 01:08 Uhr

Schlauer Hund

Die Menschheit spaltet sich in Hunde- und Katzenliebhaber. Melanie Heike Schmidt

Während die einen die rassige und eigenwillige Unabhängigkeit ihrer Stubentiger loben und sich über jede gnädig gewährte Zuwendung freuen (Du darfst mich jetzt mal ganz kurz kraulen), schwärmen andere von der unermüdlichen Anhänglichkeit ihrer bellenden Vierbeiner (Streichel mich! Spiel mit mir! Wann gehen wir Gassi?). Ob nun Mauzi oder Fiffi zu bevorzugen ist, sei jedem selbst überlassen. Nicht von der Hand zu weisen ist auf jeden Fall, dass Hunde sich williger an die jeweiligen Eigenarten ihres Herrchens anpassen als Katzen. Der Beweis dafür lag heute direkt auf dem Gehweg neben mir: Während Herrchen ein ausgiebiges Schwätzchen mit einer Bekannten hielt, flätzte sich Bello in aller Seelenruhe auf den Boden, reckte und streckte sich, soweit es die Leine erlaubte, und hielt ein gemütliches Nickerchen im Sonnenschein. Als Herrchen ausgeplaudert hatte, sprang Bello flink zurück auf die Tatzen und hechelte Herrchen freudig- erwartungsvoll an. Keine Spur von der Ignoranz, die Katzen bei Nichtbeachtung gern an den Tag legen. Und Bellos Herrchen belohnte dessen Geduld sogleich mit ausgiebigem Streicheln. Versuchen Sie das mal mit einer Katze.