| 16:40 Uhr

Schipkaus Bürgermeister hofft auf schnellen Ermittlungserfolg nach Raubzug
Schipkaus Schrebergärtner rüsten auf

Schlösser  wurden  in der Vorwoche in Schipkaus Kleingartenanlage gleich mehrfach  geknackt. ⇥Foto: Geithe/fotolia
Schlösser wurden in der Vorwoche in Schipkaus Kleingartenanlage gleich mehrfach geknackt. ⇥Foto: Geithe/fotolia FOTO: Ralf Geithe - stock.adobe.com
Schipkau. Mehrere nächtliche Einbrüche in den Kleingartenanlagen sorgen in der Großgemeinde für Verunsicherung und Unruhe. Zur Beute der Lauben-Räuber gehören Wasserzähler, Armaturen und Kabel. Bürgermeister Klaus Prietzel (CDU) hat der Raubzug aus der Vorwoche veranlasst, sich bei den Polizeikräften vor Ort über die Sicherheitslage zu informieren.

Die Beamten vermuten, dass die Taten auf Beschaffungskriminalität zurückzuführen sind und raten zu erhöhter Wachsamkeit und geeigneten Schutzmaßnahmen. Dazu gehören gute Sicherheitsschlösser mit gehärteten Bügeln sowie Türen und Fenster mit zusätzlichem Aufhebelschutz. Dem Bürgermeister wurde zugesichert, dass die Polizei die Steifen im Gemeindegebiet verstärkt und das Augenmerk besonders auf die betroffenen Kleingartenanlagen lenkt. Klaus Prietzel hofft indes auf einen schnellen Ermittlungserfolg.

(ab)