ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:16 Uhr

Baumpflege
Kettensägen sind in Schipkau im Einsatz

Baumpflegearbeiten sind von Zeit zu Zeit an vielen Gehölzen notwendig.
Baumpflegearbeiten sind von Zeit zu Zeit an vielen Gehölzen notwendig. FOTO: Ingrid Hoberg
Annahütte. Die Gemeinde hat Baumpflegearbeiten an Radwegen in Angriff genommen.

In der Nähe des Freizeitcamps Ökotanien in Annahütte sind derzeit Kettensägen im Einsatz. Grund dafür sind Baumpflegearbeiten, welche die Gemeinde nach Ausschreibung bei einem Lübbenauer Fachbetrieb in Auftrag gegegeben hat, erklärt Martin Konzag von der Gemeinde Schipkau. Ziel ist es in erster Linie, Gefahrenstellen zu beseitigen. Zudem werden Äste, die weit in den Weg hineinragen, entfernt.

„Zu tun gibt es hier genug“, so Konzag. „Jahrelang hatten auf dem Seitenstreifen der früheren Bahnlinie Finsterwalde – Annahütte keine Pflegemaßnahmen mehr stattgefunden. Zahlreiche abgestorbene Bäume drohten, bei nächster Gelegenheit auf den Radweg zu stürzen.“ Ähnliches habe für teils armstarke Äste gegolten. Zudem war der sogenannte Lichtraum entlang des Radweges durch hineinhängende Äste soweit eingeschränkt, dass Einsatzfahrzeuge kaum noch hindurchkamen.

Die Gemeinde knöpft sich nun nach Zuordnung der Flächen als Erstes den gut genutzten Radweg zwischen Annahütte und der Kreisgrenze Elbe-Elster vor und beseitigt die Gefahrenstellen. Es folgt der Radweg von Annahütte nach Klettwitz und weiter bis zur Schipkauer Bahnhofstraße. Dieser Weg ist Teil eines Fernradweges und daher von Radfahrern gut frequentiert. Insgesamt werden dafür rund 10 000 Euro aufgewendet.

Eine weitere Baustelle stellen die der Gemeinde gehörenden Autobahnbrücken zwischen Klettwitz und Meuro dar. „Hier ist die teils aus der Erbauungszeit 1938 stammende Bepflanzung derart in die Jahre gekommen, dass eine Gefahrenbeseitigung notwendig wird“, erklärt Konzag. Während die Holzung dort unter Vollsperrung der Straßen erfolgt, werden Radfahrer auf den Radwegen um besondere Vorsicht an den Wanderbaustellen gebeten.