ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:54 Uhr

Schipkau befreit Radwegpisten von Wurzelanhebungen

Wolfgang Gruhn (l.) und Martin Halka verdichten auf dem Radweg zwischen Schipkau und Klettwitz die neue Asphalt-Tragschicht.
Wolfgang Gruhn (l.) und Martin Halka verdichten auf dem Radweg zwischen Schipkau und Klettwitz die neue Asphalt-Tragschicht. FOTO: Rasche/str1
Schipkau. Der viel befahrene Radweg zwischen Schipkau und Klettwitz ist bis zum Wochenende wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Mitarbeiter eines örtlichen Tiefbauunternehmens beseitigen die zahlreichen Wurzelanhebungen und damit auch eine Unfallgefahr für Radfahrer. Andrea Budich

Dazu muss die asphaltierte Fahrbahn aufgeschnitten werden, um die darunter befindlichen Wurzeln angrenzender Bäume beseitigen zu können. Der Radweg wird im Anschluss daran wieder mit Asphalt verschlossen.

"Die Fahrbahnschäden infolge der hineinwachsenden Wurzeln sind vielerorts ein großes Ärgernis", erklärt Bürgermeister Klaus Prietzel (CDU). Die Gemeinde will daher versuchen, die lästigen Fahrbahnanhebungen zu beseitigen. Schipkau investiert zunächst 6000 Euro in den Radweg-Abschnitt zwischen Schipkau und Klettwitz.

Im kommenden Jahr sollen ähnliche Arbeiten am Radweg in Richtung Schwarzheide folgen. Er wird von zahlreichen Beschäftigten der BASF und Schülern des Seecampus täglich genutzt.